Stimmungsschwankungen durch Schilddrüsenvergrößerung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo , ich kann Dir nur aus meinen persönlichen Efahrungen berichten. Diese gefühlsschwankungen können durchaus mit der Schilddrüse in Zusammenhang stehen. Es wäre interessant zu erfahren , wie alt deine Mutter ist. Welche Art der Schilddrüsenfunktionsstörung sie hat? Welche und ob sie ausser den Schilddrüsenhormonen noch anderweitig Medikamente einnimmt? Es gibt da Einiges an faktoren , die vermuten lassen dass es sich bei derartigen Krankheitsverläufen um eine Schilddrüsenüberfunktion ahandelt. Weisst Du , ob deine Mutter im Klimakterium (Wechseljahren) ist? Auch das kann zu massiven Stimmungsschwankungen führen! Depressionen können bei nicht richtiger Behandlung von Schilddrüsenstörungen auch auftreten. Ein eklatanter Vitamin B12 mangel verursacht auch solche Symptome. Das Rauchen macht nicht aggressiv! Vielleicht hat sie dadurch aber auch gewisse Mangelerscheinungen! Wenn sie unterzuckert ist , dann muss sie auch regelmässig essen. Nimmt sie dennMedikamente gegen die Diabetes? Du solltest das einfach mal bei einem Arztbesuch mit dem zuständigen Arzt besprechen. Der kann dann auch weitergehende Untersuchungen vorschlagen. Sag deiner Mutter mal , dass Du es als nicht normalempfindest , wie sie reagiert!

Ich hoffe , ich konnte Dir ein paar Impulse vermitteln.

Liebe Grüsse clipmaus

Nur eine Vergrößerung würde da eher nichts ausmachen. Aber vielleicht hat sie ja kleine heiße Knoten in der Schilddrüse, die feuern manchmal mehr Hormone als benötigt, oder sie hat Hashimoto. Beides könnte auf die Stimmung gehen. Kann natürlich auch andere Gründe haben.

Unterzuckerung und Überfunktion der Schilddrüse können die Psyche beeinflussen.

Was möchtest Du wissen?