Stimmt mein Deutsch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann dir das grammatikalisch nicht erklären, aber mein Sprachgefühl würde folgendes sagen ;) : 

Förderne Faktoren beim Stillen...

Meint Faktoren, die sich positiv auf das Stillen auswirken. Zum Beispiel, dass genug Muttermilch gebildet wird. Oder: Positive Faktoren, die das Kind beim Stillen beruhigen, sind gedämpftes Licht und eine ruhige Ungebung. Also Faktoren, die gerade jetzt im Moment des Stillens wirken. Also bei dem Stillen. 

Fördernde Faktoren des Stillens...

Meint hingegen eher die postiven Effekte des Stillens. Also eine verbesserte Immunabwehr oder positive Wirkung für die Mutter-Kind-Beziehung. Also die Auswirkungen des Stillens. Also durch das Stillen. 

pinkypan 25.10.2017, 09:23

Ich meine eher, welche Punkte sprechen eher dafür, dass eine Frau überhaupt stillt. Welche Faktoren fördern bzw. hemmen?

0
123GrueneTomate 25.10.2017, 10:25
@pinkypan

Achso. Dann ist der Fall ein anderer. Wenn du es wie in den Beispielen schreibst, dann versteht man es falsch. Eine richtige Formulierung mit Fakoren wäre dann:

- Faktoren, die für oder gegen das Stillen sprechen. 

Faktoren, die für das Stillen sprechen, sind:....

Oder einfach mit "Gründen":

Gründe für und gegen das Stillen. 

Mit "Argumenten":

Argumente, die für und gegen das Stillen sprechen.

Oder mit "Beweggründen":

Beweggründe für das Stillen sind...; Beweggründe gegen das Stillen sind... 

1

Was Du als Satz bezeichnest sind nur Fragmente eines Satzes. Ich kann mir verschiedene Versionen vorstellen, die die Fragmente ergänzen können.

"und" wird wohl niemand sagen sondern höchstens "oder".

Schreib mal ein paar Zeilen mehr! 

pinkypan 25.10.2017, 09:24

Ich meine eher, welche Punkte sprechen eher dafür, dass eine Frau überhaupt stillt. Welche Faktoren fördern bzw. hemmen?

0

Was möchtest Du wissen?