Stimmt ihr dieser Aussage zu?

 - (Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psychologie)

Das Ergebnis basiert auf 27 Abstimmungen

Nein, ich stimme nicht zu weil... 63%
Ja, ich stimme zu weil... 33%
Ich bin mir unsicher weil... 4%

12 Antworten

Nein, ich stimme nicht zu weil...

Ich glaube nicht an so was . Sternbilder zb sind sehr willkürlich zusammengestellt und die Sterne haben keinen Zusammenhang usw. Ändert man den Blickwinkel nur geringfügig sieht der Himmel ganz anders aus. Sogar auf der Südhalbkugel sieht man den Himmel anders. Sowieso sind Horoskope so allgemein formuliert dass man da alles reininterpretieren kann was man will. Die in den Zeitungen ganz besonders

Nein, ich stimme nicht zu weil...

Nein. Es gibt keinerlei nachgewiesene Wechselwirkung zwischen den Gestirnen und den Menschen, welche sich in irgendeiner Art und Weise auf die Persönlichkeit auswirken könnten.

Sehr wohl spielt es eine Rolle, zu welcher Jahreszeit man geboren wird. Im Frühjahr geborene Frauen gelten statistisch als deutlich experimentierfreudiger als im Winter geborene Frauen und im Winter geborene Männer sollen ausdauernder sein.

Das hat aber nichts mit den Sternen zu tun, wohl eher aber mit dem Hormonhaushalt. Die Frage die sich dann aber stellt, warum sich so viele Menschen dennoch in Horoskopen wieder erkennen. Dieser Effekt wird Barnum Effekt genannt und geht ganz nach dem Motto: "Ein bisschen was für jeden." jeder nimmt sich das raus womit er etwas anfangen kann. Je allgemeiner die Aussagen und je mehrdeutiger, desto mehr werden sie als exakte Beschreibung unserer Persönlichkeit akzeptiert. Beispiel:

"Sie haben Potential"

"Sicherheit ist ihnen wichtig."

"Sie werden viel erreichen."

"Zweifeln sie nicht an ihre Entscheidungen."

"Wandel macht sie neugierig."

"Einschränkungen ärgern sie."

Es gab ein Experiment mit einen französischen Psychologen, der für 150 Testpersonen ein für die Personen angeblich individuellen Horoskop anfertigte. Über 90% der Probanden also:

150*90%/100%=135 Testpersonen von 150

haben angegeben, dass sie sich in den Horoskopen wiederfanden. Dabei hatten ALLE das selbe Horoskop gelesen nämlich das eines französischen Serienmörders.

Nein, ich stimme nicht zu weil...

Ich hoffe mal nicht, schließlich will ich nicht, dass mein Leben vorhergesagt ist;) Wenn die Horoskope stimmen, muss jedem Mensch ein Schicksaal zugeschrieben sein. Jetzt nicht wie, dir passiert dann ein Unfall, sondern eher, dein Charakter wird sich dann ändern. Oder, du wirst dich in diesem und diesem Monat so fühlen. Wenn das schon zustimmt, warum hat dann nicht jeder Mensch ein eigenes Schicksal, das nicht geändert werden kann? Daran will ich nicht glauben, da jede Bemühung dann "vergebens" wäre^^

Sowas lehne ich selber ab. ich glaube nicht, dass etwas Vorhergesagt werden kann. Der Mensch sucht immer Erklärungen in Sachen, die er nicht versteht. Horoskope sind hier perfekt, weil man versuchen kann seine aktuelle Laage aus den Sternen und diversen anderen Sachen rauszulesen und damit sich selbst bestätigen kann. Dass es Typen von Menschen gibt, glaube ich schon. Hier wird dieser Type aber sehr durch die Erziehung, Umfeld, Bildung und Lokalität bestimmt.

Naja, zumindest meine Meinung und meine Hoffnung;) Aber jeder soll doch daran Glauben, was er für richtig hält, oder?

Aber ich glaub auch der Wissenschaft und die sagt hier eindeutig nein;) Bin selber Naturwissenschaftler, der bald in die Forschung geht.

Ja, ich stimme zu weil...

Aber eigentlich, formen die Sternzeichen keinen Chatrakter!

Und auch das Horoskop, wenn es ehrlich definiert wird, formt noch keinen Charakter. Jeder weiß, dass unser Leben von zahlreichen Faktoren bestimmt wird. Dazu gehören sicherlich die Gene, die eigene soziale und familiäre Prägung sowie zahlreiche Umweltfaktoren und gesellschaftliche Normen, Trends und Entwicklungen. Ach ja, und dann wäre ja dann auch noch die Sache mit der Willensfreiheit. Und dennoch, scheinen gewisse Dinge aus dem Horoskop irgendwie determiniert oder vorherbestimmt zu sein. Aber ganz sicher ist, niemand kann genau sagen, wie hoch dieser Prozentsatz von Determinismus und Vorherbestimmung im Horoskop generell sein wird. Generell zeigen sich große Unterschiede, wann die Willensfreiheit dominiert oder ob viel mehr äußere Umstände auch das Individuum zwingen oder einschränken. Auch berühmte Seher wie seinerzeit ein Nostradamus einer wahr, nahmen die ganz gewichtigen Konstellationen zum Anlass, wie sie nur alle hundert Jahre wiederkehren, wie etwa die Jupiter/Saturn-Konjunktion neben anderen wie Uranus/Pluto zum Anlass, um ihre Voraussagen zu begründen. Die Zeit war dabei für jeden sichtbar sich zu verändern. Und dann wird es schon wieder schwierig, es der Allgemeinheit glaubhaft zu vermitteln, was doch eh schon längst jeder sehen konnte, weil es sich doch schon ganz offenkundig auch schon im Äußeren und für jeden sichtbar vollzogen hat und sich noch weiter vollziehen wird. Warum sollte diese große und umwälzende Entwicklung nun ausgerechnet von der Astrologie und den vorherrschenden Planetenkonstellation abzuleiten sein. Aber vieles ist nun einmal von der Zeit abhängig. Die Zeit ist ein ganz wesentlicher Faktor im Horoskop. Aber nicht nur im individuellen Horoskop ist der genaue Zeitpunkt entscheidend, sondern auch im späteren Leben, kommt es wenn es um die Geschicke des Geborenen geht, immer wieder auf die Zeit an. Es kommt imm sehr genau darauf an, was wir zu welcher Zeit genau tun und daraus errechnet sich dann, was am Ende dabei herauskommen wird.

Die Unwissenheit darüber, was ein Horoskop in Wirklichkeit ist, führt bereits zu einer Zweiteilung. So wirst Du hier natürlich viele Antworten bekommen, dass Horoskope unsinniger Quatsch seien oder einfach nur eine nicht ernst zu nehmende Unterhaltung. Echte Horoskope sind aber eine sehr komplexe und aufwändige Stunden-Arbeit, die nicht mit den weit verbreiteten Drei-Zeilen-Sprüchen zu vergleichen sind. Zur Seriosität ist es aber dennoch und zugegebener Maßen noch ein weiter Weg. Und die Astrologie zu studieren, reicht ebenfalls nicht, um das für sich in Anspruch nehmen zu können. Leider ist die Astrologie seit vielen Jahren nicht mehr an den Universitäten vertreten und dennoch, gab es in den vergangen Jahrzehnten immer wieder gebildete Menschen auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften, welche die Meinung vertraten, dass die Astrologie wieder vornehmlich an die Tore der Universitäten klopfen würde. Noch wurde ihr nicht aufgemacht und man begründet es im Grunde genommen damit, dass es doch genügend andere seriöse Forschungsgebiete und Berufsfelder gäbe, auf denen sich die Menschen zu gescheiten Wesen bilden könnten. Währenddessen ist eine sinnvolle Astrologie nur noch eine Randerscheinung, während totalitäre Wissenschafts- und Wirtschaftssysteme allein für sich in Anspruch nehmen, nur sie wüssten alles besser: Wie Geld sinnvoll angelegt werden soll, was den Kindern in der Schule beizubringen ist, welche politischen Ziele verfolgt werden sollen und wie die Welt gefälligst zu funktionieren hat, befinden uns aber gleichzeitig in immer neueren Menschheits-Krisen immer noch größeren Ausmaßes. In der Schule lernen wir Mathematik, Erdkunde und Geschichte, Literatur, Sprachen und Kunst, aber nichts über uns selbst als Menschen. Trotzdem müssen wir versuchen, uns selbst und andere zu verstehen, denn das trägt dazu bei, dass wir glücklicher und zufriedener leben. Dabei kann Dein Horoskop Dir helfen. Es sagt Dir nicht, was Dir oder anderen passieren wird, aber es kann Dir sagen, was für eine Art Mensch du bist. Ich möchte jetzt keinen Roman werden lassen, aber vielleicht bringt es dennoch, den ein oder anderen wieder mehr zum Nachdenken ....

Nein, ich stimme nicht zu weil...

Der Charakter wird durch Erziehung, Umfeld, Ereignisse, Erfahrungen etc geprägt.

Ich hab mir schon einige Horoskope angesehen (keine allgemeinen sondern mit Geburtsort/-Zeit etc) und die stimmten nicht wirklich mit den Eigenschaften der Personen überein.

Bei mir stimmt es überein, auch die Häuser stimmen. Deswegen bin ich mir unsicher da Menschen auch nie 100%alles von sich preisgeben. Z.b tun viele so als wäre es nicht so obwohl es definitiv so ist wie es nun mal ist. Im 10 Haus(Beruf und Job) bin ich ein Widder, heißt, dass ich mir viel Druck mache und immer Bestleistung erwarte weil ich denke mein Umfeld verlangt das(nicht jeder natürlich, eher gesagt Schule, Saat, Gesellschaft) und das Stimmt zu 100%überein. Die verschiedenen Häuser und Planeten stellen den Charakter eines Menschen anscheinend zusammen und bis jetzt hat noch keine Aussage überhaupt nicht gepasst.

1
@Irgendjemand708

Mag sein, ich kann nur sagen, dass es bei mir und anderen nicht passte, teilweise überhaupt nicht.

1
@Irgendjemand708
Bei mir stimmt es überein, auch die Häuser stimmen.

das nennt man Zufall

Im 10 Haus(Beruf und Job) bin ich ein Widder, heißt, dass ich mir viel Druck mache und immer Bestleistung erwarte weil ich denke mein Umfeld verlangt das(nicht jeder natürlich, eher gesagt Schule, Saat, Gesellschaft) und das Stimmt zu 100%überein. 

das trifft in unserer Leistungsgesellschaft auf fast alle zu und hat absolut nichts mit Sternen oder "Häusern" zu tun!

0
Der Charakter wird durch Erziehung, Umfeld, Ereignisse, Erfahrungen etc geprägt.

und Genetik!

0

Was möchtest Du wissen?