Stimmt ihr da zu oder wie seht ihr das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das heißt ja nicht dass man keinen Partner findet oder haben soll... 

Aber wenn ich selbstbewusst bin dann lasse ich mir nicht alles gefallen, lasse mich nicht verbiegen usw. Das heißt ich bleibe mir selbst treu und laufe nicht Gefahr in Abhängigkeit zu geraten oder ausgenutzt zu werden. Außerdem bin ich dann auch nicht zu eifersüchtig, anhänglich etc, was für eine Partnerschaft ja wichtig ist. Deshalb denke ich dass dieser Satz stimmt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand wenig Selbstbewusstsein hat ist das etwas anderes als wenn er sich selbst nicht liebt, bzw. akzeptiert. Manche Menschen sind absolut von sich überzeugt, fühlen sich wohl in ihrer Haut, haben aber ein Problem wenn es darum geht, dieses Gefühl anderen mitzuteilen. Manchmal wirken Menschen auch unsicher, obwohl sie es nicht sind. Es gibt Leute, die gar kein Interesse haben, Kontakt mit anderen aufzunehmen. Sie wirken schüchtern, sind aber lediglich desinteressiert. 

Außerdem kommt es häufig vor, dass Menschen, die sich selbst nicht mögen, dennoch in einer Beziehung sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, stimme nicht zu. Das hat nichts miteinander zu tun. Man kann einen anderen Menschen aufrichtig lieben ohne sich selbst zu lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den wird sie nicht lange halten können.

Ja, man muss sich erst mal selbst lieben können, um jemand Anderen lieben zu können, denn die Selbstzweifel werden jeden Partner auf die Dauer mürbe machen.

Die divergenten Betrachtungsweisen der eigenen Person erzeugen Differenzen, welche sich dann bald steigern, bis einer der Beiden – tja – die Schnauze voll hat und das war's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?