Stimmt es, dass Muslime lügen, wenn sie Entwicklungen/Erfindungen für sich beanspruchen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Zwischen etwa 700 und 1100 war die islamische Kultur kreativ und wissenschaftlich führend. Einschränkend muss man sagen, dass viele der damaligen Wissenschaftler unterworfene Christen und Juden waren, die man hat forschen lassen. Dann wurden die religiösen Hardliner immer stärker und schränkten die Wissenschaftsfreiheit immer mehr ein. Seit etwa 1100 hat die islamische Kultur fast nichts mehr an Erfindungen zu bieten. Während der Westen ab etwa 1500 einen rasanten Aufstieg erlebte, versteinerte die islamische Kultur. Heute wird jede Aspirintablette, jeder BMW und alles, was man zum Ölbohren braucht, aus dem Westen importiert.

Das schmerzt die Moslems, zumal ihnen der Koran sagt: "Ihr seid die beste Gemeinschaft und ihr dürft bestimmen." Die Kluft zwischen überhöhtem Selbstbild und Realität ist riesig.

Die einen Moslems versuchen nun, durch Anstrengung, durch Modernisierung auch wissenschaftlich weiterzukommen. Leider ist das in den islamischen Ländern wegen der Unfreiheit an den Unis kaum möglich. Es wird auch kaum gelesen, es gibt kaum Buchkultur. 

Die anderen, und das ist wohl die Mehrheit, erzählt Märchen von islamischen Erfindungen und Leistungen und täuscht sich und andere. Mir haben Moslems erzählt, der Islam habe die Menschenrechte erfunden, Erdogan erzählt, Moslems hätten Amerika entdeckt usw. 

Es sind hilflose Unwahrheiten von Menschen, die zu schwach sind, der unangenehmen, harten Wahrheit ins Auge zu blicken. Täuschung und Selbsttäuschung.  Ich hoffe, dass irgendwann einmal die Moslems die Kraft haben, sich selbstkritisch zu sehen, so wie auch die Christen wegen Hexenverfolgung und Ketzerverbrennung sich selbstkritisch sehen mussten.  Erst dann  braucht es diese Märchen nicht mehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde hier nicht von Lügen sprechen, zumindest nicht die breite muslimische Masse (umma) betreffend. Da haben wir es eher mit mangelnder Bildung, Unwissenheit, Dummheit zu tun, die teilweise gepaart ist mit religiöser Verblendung.

Eine Lüge wäre es ja erst dann, wenn jemand wider besseren Wissens etwas behauptet.

Todenhöfer sollte man imho nicht ernst nehmen; hier liegt womöglich eine degenerative Störung der cerebralen Funktionen vor.

In schā'a llāh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, "lügen" würde ja bedeuten, dass "sie" es besser wissen aber bewusst was anderes behaupten. Ich glaube aber, die meisten heutigen Muslime sind einfach zu dumm um die Wahrheit zu erkennen. Die große Zeit der arabischen Kultur ist längst vorbei, die kommt auch nicht wieder, never ever.

Klar, sehr viele Muslime haben auch mobil phones, Auto, Waschmaschinen, Fernseher und und und. Ist ALLES aber eben keine muslimische Erfindung, ist alles westliches Know How, alles wird da importiert (ok, mittlerweile auch aus nicht-muslimischen Teilen Asiens).

Selber kommen sich die Muslime zwar sehr toll vor, als "auserwählte Menschen", aber ohne die Errungenschaften des Westens würden die immer noch im Mittelalter leben. Deshalb hassen sie den Westen auch so, weil sie vor Augen geführt bekommen, wie rückständig sie doch in Wirklichkeit sind. Ohne die vielen Milliarden durch ihre Erdöleinkommen, würden die immer noch voll primitiv leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nur ein pseudoargument um die Religion zu erhöhen oder den Standpunkt derer die für ihn einstehen wollen.
Die meisten Fakten oder Erfindungen sind Beobachtungen von etwas, das schon existiert oder der Text wird einfach passend interpretiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich lügt er. Religionen erfinden nichts, das können nur Menschen. Und die können Moslems sein oder auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

YouTube ist keine seriöse Informationsquelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 0coffee4live0
18.01.2017, 17:58

Doch, ich denke schon. Mittlerweile sogar fast die einzige...

0

Dumme Menschen. Gibt viele von der Spezies. Das kommt immer dann vor, wenn man eine Meinung hat und dann Fakten sucht. Postfaktisch nennt man sowas. Tief gesunken, dieser Todenhöfer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke Muslime lügen wie andere auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe und werde mir dieses Video nicht angucken. Es ist ein Fakt, dass Muslime und Menschen aus muslimischen Kulturen der Menschheit mit Erfindungen und Erkenntnissen Nutzen gebracht haben so wie alle anderen Kulturen auch. Es gab viele muslimische Universalgelehrte, die auf allen möglichen Gebieten bewandert waren zB Averroes, Abu Hanfia Dinawari, Al-Kindi, Al Ghazali, Ibn al Nafis, Ibn Qutayba, al Schirazi, Ibn al Haytham (Alhazen), al-Biruni, Abulcasis etc.

Erfindungen wie zB die Lupe oder die Brille gehen auf Muslime zurück. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessy74
17.01.2017, 23:20

Ich habe und werde mir dieses Video nicht angucken.

Das sind auch exakt die Gründe, wieso der Islam sich nie weiterentwickeln wird - weil Menschen wie Du meinen sie hätten genug gelernt und es gäbe nichts mehr zu lernen.

LG

1

ein einzelner typ (ggf der FS selbst) der behauptungen ohne belege aufstellt.... najaaaaaa

hier mal was belegtes auch von welt der wunder, du würdest dich wundern, was alles von den arabern damals übernommen wurde:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoJoPiMa
16.01.2017, 22:20

Und Du wirst dich - wahrscheinlich - wundern, zu lesen, dass die arabische Kultur nicht eine islamische Kultur ist.

2

Dieses hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
16.01.2017, 10:19

Dass dieses Video von einem rechten Propagandisten auf YouTube kommt, verstört dich also nicht?

0

Was möchtest Du wissen?