Stimmt es wirklich, dass Cola gegen Sodbrennen hilft?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es ist zwar lange her aber mal zur auffrischung...

Jeder Körper ist anders und reagiert auch anders! Bei dem einen funkt es bei den anderen ehr nicht.

Das sollte jeder selbst herrausfinden! Ich kann nur sagen das ich ab und zu kein Riopan dabei habe und mir ne kleine Cola kaufe und danach is es wirklich weg! Keine Ahnung why aber ich finde es gut das es auch als Notlösung klapt! Aber auf dauer sollte man lieber zum Arzt gehn den zuviel Cola bringt schnell Diabetis!

Cola wurde von seinem Erfinder eigentlich als Magentonikum entwickelt und in Apotheken verkauft. Damals enthielt es übrigens auch noch Coca-Extrakte - die südamerikanische Pflanze, aus der Kokain hergestellt wird - daher der Markenname "Coca Cola"! Das "Magenberuhigende" sollten dabei die Extrakte des Coca (siehe oben) und der Cola (oder Kola-)Nuß sein, die laut Wikipedia u. a. Theobromin (kommt auch in Schokolade vor) und Koffein (Kaffee), Gerbstoffe und einiges anderes enthält. Die Kohlensäure kam erst später dazu, und seit seiner Erfindung ist das Rezept ein paar Mal geändert worden (keine Coca mehr, dafür Kohlensäure), und irgendwann in den Sechziger Jahren, glaub ich, wurde auch die zugesetzte Süße (Zucker statt Sirup) geändert. "Oldtimer" aus den USA schwärmen angeblich bis heute von der Cola, die man dort bis in die Fünfziger Jahre hinein bekam, die viel besser geschmeckt haben soll. Das heutige Gebräu besteht wahrscheinlich zum größten Teil aus reiner Chemie (abhängig vom Hersteller, weil jeder sein eigenes Rezept hat). Zimt, glaube ich, ist immer noch drin (schmeckt man heraus, wenn man Cola so lange stehen läßt, bis die Kohlensäure draußen ist).

Übrigens. Vielleicht kennt ihr den Trick, daß ein Stück Fleisch sich auflöst, wenn es längere Zeit in Cola gehängt wird (der alte Trick, mit dem man Kindern einredet, daß Cola schädlich sei). Der funktioniert mit "gesundem" kohlensäurehaltigen Mineralwasser genauso! Weil es nämlich nicht die Cola ist, die das Fleisch auflöst, sondern die darin enthaltene Kohlensäure. So betrügt man Leute....

P.S. Schädlich für die Knochen und Zähne ist Cola übrigens tatsächlich, das soll an der enthaltenen Phosphorsäure und Phosphat liegen. Als Dauergetränk ist das Zeug also ungeeignet!

0

"Der funktioniert mit "gesundem" kohlensäurehaltigen Mineralwasser genauso! Weil es nämlich nicht die Cola ist, die das Fleisch auflöst, sondern die darin enthaltene Kohlensäure."

Das halte ich doch für sehr unwahrscheinlich. Auch dass man Fleisch in Cola regelrecht auflösen kann, halte ich für schwer vorstellbar - es wird vielleicht zur Denaturierung der Proteine kommen, aber um die Peptidbindungen der Proteine zu spalten, braucht es sicherlich stärkere Mittel.

0
@Arrggh

Fleisch wird in Cola nicht aufgelöst. Es quillt lediglich auf, mehr nicht. Und selbst wenn es so wäre, würde es keine Rolle spielen, da die Magenschleimhaut kein Problem damit hat und schließlich mit der viel aggressiveren Magensäure ständig in Kontakt ist.

0

Entgegen der meisten Meinungen (?) hier, hilft es bei mir tatsächlich. Ich habe noch nie etwas anderes dagegen benutzt.

Wenn ich z.B. nachts kaum schlafen kann deswegen, trinke ich einen Schluck (ca. halbe Dose) und der Zustand fängt an sich zu bessern. Ich habe bisher aber auch nur original Coca-Cola verwendet, wie diese ganzen Billig-Kopien wirken weiß ich nicht.

Von Cola selbst, oder ähnlichen Getränken, habe ich noch nie Sodbrennen bekommen, sondern i.d.R. durch zu viel oder zu spätes Essen.

Halte ich für äußerst unwahrscheinlich, da die Cola selbst sauer ist und den pH des Magens auch nicht durch Pufferwirkung abstumpfen wird. Dass die Cola den Reflux von Magensäure in die Speiseröhre verhindern würde, habe ich auch noch nie gehört. Ich würde im Gegenteil bei Sodbrennen Cola meiden.

gleiches mit gleichem gilt in der Homöopathie, aber beim Reflux??? bestimmt nicht.

Ich würde mal Heilerde (innerlich) versuchen und mal zum Gastroenterologen gehen und ne Gastro machen lassen.

Cola auf keinen Fall!!! Ich finde, Milch ist gut dagegen!! LG tauzieherin ;o)

Hallo. 

Also bei mir hilft es super. Habe es anfangs auch nicht geglaubt. Aber es ist wahr, vielleicht ist es auch bei jedem anders. Was auch hilft ist ein Löffel voll Senf 😬

Ganz bestimmt nicht...Cola begünstigt eher das Sodbrennen...

Ich kann dem nur zustimmen, meistens bekomme ich erst von Cola Sodbrennen :/

0

Nach einer neuen Untersuchung soll Cola jetzt krebseregent sein wegen den Farbstoffen.

Cola hilft gegen durchfall und Magenschmerzen.

krebseregend---quatsch!

0
@gansh

Diesen Rat hat aber so mancher Arzt schon gegeben, den die annika3712 beschrieben hat!!! Salzstangen oder Zwieback noch dazu!!!

0
@Arrggh

In keinem Bericht wird gesagt, daß Cola krebserregend ist, sondern lediglich, daß ein Stoff, der bei der Herstellung des Zuckerkulörs entsteht, in extrem hohen Dosen (!) bei Versuchstieren Krebs verursacht hat. Das nicht mit der Aussage "Cola ist krebserregend" zu pauschalisieren!

0
@Cokedose

@Cokedose:

Im Prinzip wollte ich genau darauf hinaus. Nur nochmal zur Dosis im Tierversuch: man muss für Cancerogenitätsstudien die Dosis höchstmöglich wählen (dass noch keine chronische Toxizität auftritt), da ansonsten mit einer vertretbaren Anzahl Versuchstiere (also nicht weit mehr als 100!) gar keine statistisch signifikanten Versuchsdaten erhalten werden! Daher (und weil eine Dosis-Wirkungsbeziehung nicht immer gegeben ist) zieht bei Cancerogenen das gängige Argument, dass ja die Dosen im Tierversuch viel höher, als in der Praxis sind, nicht, sondern es gilt das ALARA-Prinzip (as low as reasonably achievable).

0

Neee, nicht! Eher das Gegenteil! Da bekommste richtig Sodbrennen!

Was möchtest Du wissen?