Stimmt es, dass Zimt gesundheitsschädlich ist und künftig verboten wird?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nein, Zimt verbieten? Wer will das durchsetzen?

ich hab hier was dazu geschrieben:

Was genau ist Cumarin? Er befindet sich ja in Zimt, z.B. in Zimtsternen und ist schädlich?

Man kann grob zwischen zwei Zimtsorten unterscheiden: Ceylon-Zimt enthält nur geringe Mengen an Cumarin, die aus Sicht des BfR gesundheitlich unbedenklich sind. Cassia-Zimt enthält hohe Mengen an Cumarin und sollte deshalb nicht in größeren Mengen verzehrt werden.

Aus dem Einsatz von Cumarin im Medizinbereich ist bekannt, dass es schon bei relativ niedrigen Dosierungen bei einer kleinen Gruppe besonders sensibler Personen zu Leberschäden kommen kann, wenn die Medikamente über wenige Wochen verabreicht werden. Dabei kommt es in leichten Fällen zu einer Erhöhung der Leberenzyme im Blut, in schweren Fällen zu einer Entzündung der Leber, die sich als Gelbsucht bemerkbar machen kann. Der genaue Wirkmechanismus ist nicht bekannt, die Wirkung ist aber reversibel.

Zu Weihnachten gab es ziemlich große Diskussionen um Zimt, da viele Zimtplätzchen, die in Geschäften angeboten wurden, zuviel Zimt enthalten. Zuviel Zimt auf einmal schadet dem Körper, da er dem Körper Wasser entzieht. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Zimt verboten wird. Man sollte nicht so viel davon verwenden.

die "EU" hat anscheinend mit zimt ein problem, aber grundsätzlich kann nichts schädlich sein, wenn es nicht übertrieben wird.

Halte ich für Unsinn. Worauf sollte sich das auch begründen? Zimt ist ein jahrhundertealtes Gewürz, welchem - meines Wissens - sogar in bestimmten Kulturkreisen Heilwirkung nachgesagt wird.

Sorry muss was ergänzen: In sogenanntem "billigen" China-Zimt wird Cumarin untergemischt, um es zu strecken. DAS Zeug ist dann gesundheitsschädlich.

0

Was möchtest Du wissen?