Stimmt es, dass wir unseren Boden versalzen und ihn so verschlechtern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie sollte das mit dem Salzkonsum zusammenhängen?

Bodenversalzung entsteht in erster Linie durch Bewirtschaftung von sehr trockenen Flächen mit hohen Verdunstungsraten. Werden diese bewässert ohne das auch Wasser abfließen kann, so Verdunstet das komplette Wasser und die gelöste Salze verbleiben um Boden. Wird bewässert und gleichzeitig über Drainagen ein Abfluss ermöglicht, so kann man dem entgegenwirken, da auch Salze abfließen können. Der Salzknosum der Menschen hat damit aber nichts zu tun.

Salz wird vom Menschen ausgeschieden -> Verrottet -> Wird irgendwann zu Erde -> ist auf Feld

0
@Mensch12343

Salz verrottet nicht und die menschlichen Ausscheidungen landen in Kläranlagen und danach nur bedingt auf Ackerflächen, in naher Zukunft wahrschenlich gar nicht mehr. Die Salze kommen dann nurnoch gezielt als Düngemittel auf die Felder.

0

Ich meinte, dass die Ausscheidungen verrotten und zu Erde werdem mit Salz innen drin.

Okay

0

das gilt nur für Wüstengebiete, nicht aber für das regenreiche Deutschland.

Wenn man Gebiete in Wüsten künstlich bewässert, wird durch Verdunstung das Wasser zu Wasserdampf, dabei bleibt ein kleiner Rest von Salz auf dem Boden zurück. Ist ist aber nicht weiter schlimm, nur wenn ein Gebiet sehr lange und sehr unfachmännisch künstlich bewässert wird, dann steigt der Salzgehalt im Boden, solange bis es nicht mehr fruchtbar ist.

Nein, in Europa ist der Niederschlag höher als die Verdunstungsrate, d.h. lösliche Salze (ebenso Pestizide) werden ausgewaschen und gelangen ins Grundwasser, von dort aus ins Trinkwasser, Flüsse und Bäche. Zudem wird Kochsalz über den Urin ausgeschieden, dieser gelangt dann über die Toilette, Kläranlage und Fließgewässer wieder ins Meer.

Allerdings degradiert Kunstdünger (Mineralsalz) wie Stickstoffdünger und fehlender Stallmistdüngung (organische Substanz) den Boden. Durch hohe Stickstoffgaben bauen die Bakterien den Humus ab, dadurch verliert der Boden an Struktur und verschlemmt, kann weniger Nährstoffe halten, die ins Grundwasser gewaschen werden und bei der Trinkwasseraufbereitung aufwendig entfernt werden müssen.

Was möchtest Du wissen?