Stimmt es, dass wenn man Antibiotika nimmt das man keine Milchprodukte zu sich nehmen sollte?

6 Antworten

Hmm also i habe mein Antibiotika eingenommen u 10 min danach ne Müllermilch getrunken u das 2 mal o so. U meins hat trotzdem gewirkt.

Ja Tine ich weiß xD aber meinst tut es nicht...

0

ja das stimmt, mind. eine halbe Stunde soll dazwischen liegen. Das Calcium in den Milchprodukten hemmt die Antibiotikawirkung oder hebt sie sogar auf...

Also heißt das ich könnte jetz einen Pudding essen da ich meine nächste Tablette erst um 21 uhr nehmen muss?

0

Stimmt, ich hab die Dinger aber damals mit Milch geschluckt und lebe immernoch, solltest du wegen der Wirkung aber lieber nicht machen.

Degenerieren Neuroleptika das Gehirn?

kann man verdummen o.ä. ?

...zur Frage

Blasenentzündung was hilft? Wie kriegt man auf Dauer keine mehr?

Hallo,

ich bin 18 Jahre alt und habe jetzt zum 6. mal Blasenentzündung und das innerhalb von einem Jahr. Ich möchte nicht immer Antibiotika nehmen und wollte deshalb mal fragen was ihr mir empfehlen könnt? Ich mache immer ein heisses Bad, trinke Blasen und Nieren tee(sehr viel) und nehme jetzt momentan das Medikament Cystinolakut. Habt ihr Erfahrung mit Blasenentzündung und was hat euch geholfen?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Antibiotikum (Augentropfen) + Milchprodukte

Wenn man Antibiotikum nimmt darf man ja keine Milchprodukte zu sich nehmen da sonst die Antibiotika nicht wirkt weil es die Milchbakterien statt die Krankheitserreger angreift.

Nun ich leide gerade an einer Bindehautentzündung (Feuerrote Augen) und der Arzt verschrieb mir Augentropfen diese Antibiotikum enthalten. Darf ich dann Milchprodukte zu mir nehmen?

Ich meine die Antibiotika sind ja dann örtlich im Auge und die Milch geht ja dann in den Magen.

...zur Frage

Offene Fragen nach der Wurzelbehandlung?

Hallo Leute,

ich hatte heute ne Wurzelbehandlung und hätte noch ein paar Fragen:

  1. Lohnen sich Wurzelbehandlugnen überhaupt oder fallen Zähne, die keine Wurzel mehr haben, nach zwei-drei Jahren sowieso aus, weil sie ja quasi schon tot sind?
  2. Der Arzt hat mir Clindamycin 600 verschrieben. Ich habe im Internet gelesen, dass das ein sehr starkes Medikament ist, das zu starken Nebenwirkungen führen kann. Wäre es sehr unvernünftig, vielleicht ohne die Absprache meines Arztes immer nur die Hälfte einnehmen? Ich habe gerade einen neuen Job angefangen (ich bin Lehrer) und kann es mir eigentlich nicht leisten, während des Unterrichts Durchfall zu bekommen oder mal eben auf die Toilette zum Kotzen verschwinden zu müssen..
  3. Sollte ich oder bin ich möglicherweise sogar dazu verpflichtet, meinem Chef Bescheid zu sagen, dass ich starke Antibiotika nehme? Ich weiß ja nicht, wie ich auf das Medikament reagiere. Als ich das letzte Mal Antibiotika wegen einer Borreliose genommen habe, war ich nach jeder Tabletteneinnahme so fix und fertig, dass ich mich danach jedes Mal 2 Stunden hinlegen musste. (Ich weiß aber nicht mehr, was das für ein Medikament war).
  4. Ich bin gegen Penicilin allergisch. Ist Clindamycin irgendwie mit Penicilin verwandt, oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?
  5. Wie verträgt sich Clindamycin mit Alkohol? Ist ein Bier am Abend tabu?
...zur Frage

Stimmt es dass wenn man Antibiotika nimmt, man Milchprodukte meiden sollte?

Hallo! Ich muss Antibiotika nehmen, wegen nasennebenhöhlenentzündung und Angina. Nun hat mir jemand gesagt, wenn ich Antibiotika nehme, darf ich keine Milchprodukte zu mir nehmen. Stimmt das?

...zur Frage

Warum sollte man antibiotika und milchprodukte nicht zusammen konsumieren?

man soll ja bekanntlich keine milchprodukte zu sich nehmen, wenn man antibiotika einnimmt... warum nicht? liegt es an der laktose in den milchprodukten? also kann ich trotzdem zum beispiel laktosefreie milch trinken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?