Stimmt es, daß Weinbergschnecken die Eier von Nacktschnecken fressen, aber keine Pflanzen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Weinbergschnecke ernährt sich von weichen, welken Pflanzenteilen und Algenbewüchsen, die sie mit ihrer Raspelzunge, der Radula, auf der sich rund 40.000 Zähnchen befinden, abweidet.
Die Annahme, dass Weinbergschnecken die Gelege anderer Schnecken fressen, beruht möglicherweise auf Kannibalismus, der manchmal zwischen den Jungschnecken in der Bruthöhle auftritt. Bei erwachsenen Weinbergschnecken hat sie sich allerdings als völlig haltlos erwiesen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Weinbergschnecke#Ern.C3.A4hrung
Gruß wiele

Das mit den Eiern von Nacktschnecken halte ich für ein Märchen. Weinbergschnecken ernähren sich überwiegend von Algen und abgestorbenen Pflanzenteilen. Sie sind also zumindest keine Feinde der Gärtner.

hm, ich hab das bei uns im Garten schon gesehen.

Die meisten Schnecken sind allesfeesser und sogar Kanibalen! Eier anderer schnecken fressen sie jedoch eher nicht, weil diese in der Erde abgelegt sind, sie aber nicht gerne buddeln.

Was möchtest Du wissen?