Stimmt es, daß Wegwerfwindeln kleine Männer unfruchtbar machen können?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zum Teil dass (wegen etwas hoheren Temperatur der die Hoden ausgesetzt sind). Die zweite moegliche Ursache der immer weiter voranschreitender Staerilitaet der Maenner kann die in der Wegwerfwindeln benutzten Weichmacher. (und auch in Weichspueler, fast allen Cremes und Ueblichen Kosmetischen Praeparaten, Toilettpapier usw) Sie sind alle den Oestrogenmolekuel chemisch aehnlich, koennen durch das Haut ins Innere gelangen, binden dort an der Oestrogen-Rezeptoren an , und sind anscheinend verantwortlich fuer die:
- schlechtere Auspraegung der maennlicher Merkmale (kleinere Geschlechtsorgane);
- eine deutlich kleineren Unterschied zwischen der Testosteron und Oestrogen verursacht zunehmende "Verweiblichung" der Maenner;
- abfallende Menge der Ejakulat (Durschnittwerte unterscheiden sich drastisch von den gemessenen vor ~50 Jahren);
- und darin befundene Anzahl der gesunder "DNA-Traeger" - GF laesst das Begriff nicht zu???- betraegt nur etwa 1/3 von der ursprunglich gemessenen Werten (auch wiederum vor 50 Jahren)
- Dadurch dass die Windeln immer laenger getragen werden (nicht selten bis 3 oder 4. Lebensjahr), verlaengert sich das Einfluss dieser kuenstlichen Oestrogen-mimikrierenden Molekuelen.
Studie ist relativ neu und es faehlen die Ergebnisse von Test-Babys die erst, wiederum in etwa 15-20 Jahren oder sogar spaeter zu erwarten sind. Danach kann mann wieder die Fruchtbarkeitstatus von erwachsenen jungen Maenner bekommen und dem mit heute gemessenen Daten vergleichen.
Also, es ist nur aufgezaehlt woran ich mich aus dem Bericht erinnern konnte... Hoffe es reicht.

So einen Artikel habe ich auch schon gelesen. Kernaussage war das die erhöhte Temperatur in Wegwerfwindeln die Hodenentwicklung ungünstig beeinflußt. Ganz verbieten wäre aber auch Unsinn. Die Empfehlung war glaube ich, bei Fieber auf Wegwerfwindeln zu verzichten. Das würde aber auch heißen, das man bei hohen Außentemperaturen darauf verzichten sollte. Gruß Detlef

Was möchtest Du wissen?