Stimmt es dass viele Ehepaare in der Öffentlichkeit eine gute Harmonie spielen aber im Privaten dann viel Streiteirei haben?

10 Antworten

Schon oft erlebt... meine Frau und ich stritten gelegentlich bis 5 Minuten vor Ankunft bei Familie oder Freunden. Dort bekamen wir dann gesagt: "Ihr wirkt immer so ausgeglichen. Wie eine unzertrennliche Einheit. Ich wünschte, unsere Partnerschaft wäre so harmonisch."

Darüber können wir mittlerweile nur noch herzhaft lachen.

Bedenken haben wir deshalb aber nicht, denn gestritten wird eh in allen Partnerschaften. Wäre eher bedenklich, wenn nie gestritten würde...

Zumindest bei meinen Eltern war das so. Wenn die eine Zeitlang nicht gut aufeinander zu sprechen waren und während dieser Zeit auf eine Familienfeier gingen - hach waren die so harmonisch... aber schon auf dem Nachhauseweg kehrte dann ein derart eisiges Schweigen ein, daß Du in deren Nähe selbst im Hochsommer 'ne Winterjacke gebraucht hättest... ;)

Kam zwar zum Glück nur alle paar Monate mal vor - aber es kam halt doch vor...

Menschen leben immer in bestimmten Funktionskreisen, d.h. sie passen sich jeweils an ihr momentanes Umfeld mit all seinen Gepflogenheiten, den wertgeschätzten Ritualen und den sog "guten Sitten" an . Bei einer Beerdigung z.B. wird einfach nicht gelacht, man zeigt ein ernstes Gesicht und akzeptiert die pastoralen Reden des Geistlichen - auch wenn man selbst nicht gläubig ist.

So ist es auch bei Ehepaaren, die in der Öffentlichkeit zeigen wollen, dass sie in ihrer Beziehung nicht gescheitert sind. Sie spielen die Rollen von Ehepartnern, die sich verstehen, die die Probleme bewältigen können, die seriös den Erwartungen der Gesellschaft an eine intakte Ehebeziehung entsprechen. Dabei gewinnen sie die Anerkennung ihrer Mitmenschen, was für viele Situationen vorteilhaft ist.

Wenn man sich nämlich öffentlich streitet, die Dissonanzen der Beziehung heftig und ungeschminkt vor aller Augen auslebt, dann wird man komplett als Versager eingestuft: "Die sind doch vollständig durch den Wind!" oder "Die kriegen es doch auch nicht gebacken!" oder so ähnlich wird das Urteil der Bekannten ausfallen. Man läd sie nicht ein, grüßt nur minimal, auch die Kinder werden nicht zu Geburtstagen eingeladen, und unvermittelt sind sie isoliert, quasi ausgestoßen aus der Gemeinschaft.

Um diese Ächtung nicht zu erleiden, zeigen also viele Ehepaare in der Öffentlichkeit ein völlig anderes Verhalten als zu Hause, wo die Konflikte dann mitunter sehr engagiert ausgelebt werden.

Das kann durchaus möglich sein, so ist es bei uns auf jeden Fall nicht, etwas Streit in der Ehe ist glaube ich ganz normal kommt aber selten vor.

Auf jeden Fall. Eine Langzeitbeziehung ist nochmal ne ganz andere Hausnummer.

Was möchtest Du wissen?