Stimmt es, dass Sprachprobleme bei Kindern oft mit Hörstörungen zusammenhängen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sprachstörungen hängen sehr oft mit einer Hörstörung zusammen. Beim geringsten Verdacht einer Hörstörung ist es empfehlenswert einen Phoniater oder HNO Arzt aufzusuchen denn dadurch treten Sprachentwicklungsverzögerungen auf. D.h. das Kind kann somit seine Sprache nicht so schnell entwickeln wie vergleichsweise andere mit der optimalen Voraussetzung. (Da ihm dazu ja der wahrnehmbare Input fehlt)Später folgt dann meist eine langwierige Sprachtherapie.

dieses problem hatten wir auch, wegen ständiger wasser einlagerungen in den ohren durch zu grosse polypen hat meine tochter auch nicht richtig gesprochen, aber nach der op ging dann alles super und wie aus der pistole geschossen kam ein neues wort nach dem anderen. würde ich unbedingt kontrollieren lassen- der hno arzt sagte uns damals sie hört alles wiegedämpft.

Wenn Hörstörungen vorliegen, sind Sprachverzögerungen die automatische Folge, das ist richtig. Hörprobleme sind jedoch nicht die häufigste Ursache für Sprachprobleme. Die Ursachen sind mannigfaltig. Ein paar Beispiele: Zahnstellung (zu langes nuckeln), Wahnehmungsstörungen (sehr häufige Ursache) , Überreizung der Sinne, schlechtes Sprachvorbild, zu wenig Kommunikation in der Familie, Mehrsprachigkeit, seelische Ursachen, wie z.B. Ängste.... eine sehr lange Palette....

Natürlich. Ist ja auch eigentlich logisch.Jemand der von Geburt an taub ist, lernt ja auch nciht sprechen.Bei meinem ältesten Sohn war es so, durch ständige Infekte u. Ohrenentzündungen hatte sich jede Menge Flüssigkeit hinter dem Trommelfell angesammelt, dass er fast taub war u. nur sehr schlecht sprechen konnte. Als alle Medikament nicht mehr halfen, wurden ihm mit 4 Jahren die Mandeln u. Polypen entfernt sowie Paukenröhrchen in die Ohren eingesetzt.Danach konnte er dann endlich wieder gut hören u. es folgte eine Sprachbehandlung bei einer Logopädin.

Meist aber nicht zwingend... meine Tochter hat auch erst mit vier mit dem Sprechen begonnen und auch erst seitdem sie in einem speziellen Kindergargten ist obwohl sie einwandfrei hört und auch sonst körperlich, wie Geistig fit ist... aber unbedingt untersuchen lassen!!!!!

Es scheint logisch zu klingen, dass ein Kind, welches die Worte der Eltern nicht deutlich hören kann, sie auch nicht deutlich wiedergeben kann.

Oh ja, das stimmt sehr wohl. Die Ohren müsdsen auf jeden Fall bei einer Sprachstörung sehr genau untersucht werden. Sehr oft hängen Sprachstörungen mit Hörproblemen zusammen! Sie kann sich an einer Gehörlosenschule des Landes einfach mal informieren, die Pädaudiologen (kinderaudiologen) dort ahben meist die grösste Ahnung davon.

Was möchtest Du wissen?