2 Antworten

Beachte aber bitte, dass das nicht alles vollwertige neue Studiengänge sind, sondern eben auch Fachrichtungen.

Hier mal ein Beispiel aus der Informatik:

Aus dem Studiengang Physik wurde das Fach Elektrotechnik abgespalten.

Aus der Elektrotechnik wurde das Fach Informatik abgespalten. 

In der Informatik gibt es mittlerweile ebenso wieder viele Fachrichtungen.

Die 2/3 beziehen sich jetzt nicht auf diese 2/3 da heute, aber so in etwa läuft es eben ab :).

robi187 09.04.2016, 15:04

wellen sinn oder unsinn hat dann der master? oder nur geld macher rei?

0
poldiac 09.04.2016, 15:31
@robi187

Über das Bachelor- & Master-System kann man geteilter Meinung sein.

Zunächst mal sei gesagt, dass die Idee dahinter ist, dass man international besser vergleichen kann. Denn das System gibt es in der gesamten EU.

Eventuell sind folgende Ideen positiv:

Man kann bereits nach 3 Jahren einen ersten Hochschulabschluss erwerben. Im Anschluss hat man die Möglichkeit direkt in die Wirtschaft zu gehen oder:

- Master, welcher aufbauend zum Bachelor ist

- Ein ganz neues Fach (Vorteil, wenn man hier z.B. eine 1 hat, aber das Abi schlecht war, hat man nun einen NC von 1 - Stichwort Medizin z.B.)

- Master, welcher zwar aufbauend ist, aber in andere Richtung geht (muss aber i.d.R. doch irgendwie als kompatibel vom Prüfungsamt angesehen werden)

0

Je mehr Studenten, desto mehr Geld gibt es für die Hochschule.

Und eine Imagesache ist es auch.

robi187 07.04.2016, 12:30

von wem kommt das geld? nur vom land? für alle studenten? gibt es da einen länderausgleich?

0
poldiac 09.04.2016, 14:49
@robi187

Genau, vom Land, denn das (Hoch)Schulsystem ist Ländersache. Es gibt nicht nur pro Person und Abschluss Geld (ist auch davon abhängig wie viele Semester zu lange), sondern man kann auch weiter Fördergelder z.B. beantragen.

0

Was möchtest Du wissen?