Stimmt es, dass Schweden bis 2040 ein islamisches Land sein wird?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Man kann das gar nicht so genau berechnen, weil man nicht weiß wie sich Einwanderung, Auswanderung und Geburtenrate in Zukunft entwickeln. Was man allgemein sagen kann ist, dass die Bedeutung des Islams durch Einwanderung zunimmt - wie immer man dies nun konkret bewerten will. Es gibt in den skandinavischen Ländern auch tatsächlich Probleme durch Einwanderung. So wurden in Oslo 45 von 48 Überfall-Vergewaltigungen von Tätern nicht-westlicher Herkunft begangen:

http://www.fr-online.de/politik/norwegen-vergewaltigungsserie-schuert-auslaenderhass,1472596,11088620.html

Das von Dir geschilderte Ausmaß dürfte aber übertrieben sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Schweden ist es genau wie auch in Deutschland:

Massenweise Migration und Flüchtlingsaufnahme ohne effektive Integration! Das Verkommen von Staaten wie Schweden und Deutschland durch Zuwanderung liegt nicht am Islam, sondern an fehlgeschlagener bzw. unterlassener Integration. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HOXOH
25.09.2016, 14:50

Glauben Sie, dass man Integration erzwingen kann? Jeder Mensch der nach Europa / Deutschland einwandern will, sollte einen Antrag stellen müssen. Dieser müsste einen Gesinnungstest enthalten, in welchem die Gesinnung nach europäischen Werten abgefragt wird. Wer sich diesen Fragen verweigert oder die Werte von Selbstbestimmung und Freiheit ablehnt, muss draußen bleiben. Genauso müssten Menschen die sich im Anschluss gegen diese Werte stellen umgehend und extrem schnell ohne Entschädingung und Rechtsmittel wieder ausgewiesen werden können.

Ist aber nicht so, und daran werden die europäischen Länder und ihre Gesellschaften zerbrechen.

2
Kommentar von OlliBjoern
26.09.2016, 00:16

Das "Verkommen von Staaten" ist deine schräge Wahrnehmung, aber nicht die Realität.

1

Schweden bekommt derzeit die Auswirkungen der seit Jahrzenten falsch laufenden Einwanderungspolitik zu spüren. Dabei wird nicht davor zurückgeschreckt, den Bürger darüber im Unklaren zu lassen, bzw sogar zu belügen.

Seit Beginn der multikulti Einwanderung in den 80ern, ist die Vergewaltigungsrate um über 1400% gestiegen.  Gleiches erleben wir momentan auch in Deutschland.

https://www.bayernkurier.de/ausland/9476-afrikas-vergewaltiger-im-hohen-norden

Dass es das Ziel des Islam ist, durch eine überdurchschnittlich hohe Geburtenrate, irgendwann die Mehrheit in den europäischen Ländern zu stellen, ist kein Geheimnis. Dieses haben islamische Führere bereits ganz offen kommuniziert.
Man sollte daher Infos, wie Du sie angegeben hast, auf jeden Fall ernst nehmen.

Ein/en seriöses Nachrichten-Magazin/Blog erkennt man u.a. daran, auf welche Quellen sich die Verfasser beziehen ( die man dann ebenfalls überprüfen kann), oder ob überhaupt Quellen angegeben werden. Dabei ist es unerheblich aus welcher politischen Ecke das Magazin berichtet. Eine objektive und sachliche Berichterstattung der mainstream-Medien, ist ohnehin kaum noch vorhanden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlliBjoern
26.09.2016, 00:15

Die Annahme, dass es abseits der sogenannten "Mainstream-Medien" objektive Berichterstattung gäbe, ist zweifelhaft (kannst du das belegen?).

Die Medien werden oftmals genau deswegen verteufelt, weil sie die Dinge differenziert betrachten und meist weniger negativ als andere Medien. Da es aber der insgeheime Wunsch vieler ist, dass die Dinge negativer sein mögen, als es der Realität entspricht (Lust am Untergangsszenario), widerspricht die realistische Betrachtung der negativen Betrachtung.

Wenn ich schon den Begriff "Ziel des Islam" lese, weiß ich genau: da kennt sich einer nicht aus, und plappert nur nach, was "Nicht-Mainstream-Medien" (die ein hohes Interesse an übertrieben negativen, unrealistischen, aber beliebten Thesen haben) von sich geben.

Wer sich auskennt, weiß, dass es "den Islam" so nicht gibt. Keine andere Religion ist so heterogen und in sich zerstritten (Nachrichten schauen!) wie der Islam, wie soll es da gemeinsame Ziele geben?

Verschwörungstheorien blühen, sie sind psychologisch begründet, ihre Ursachen liegen in der Psychologie unserer eigenen Gesellschaft.

0

Leute schreiben in Blogs, was sie möchten. Mich interessieren solche Blogs nicht sonderlich. Lass dich nicht verrückt machen.

god kväll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Wahrsagerkugel habe dazu keine Angaben gefunden.

Im Ernst: niemand weiß, was im Jahr 2040 sein wird. Die Aussage ist allerdings nicht ganz unbegründet. In Europa will man ja seit einiger Zeit das Christentum nicht mehr haben. Wo etwas fehlt, entsteht ein Vakuum, und das hat die Angewohnheit, dass es sich wieder füllen will. So wird sich tatsächlich - weil wir das so wollen - der Islam an die Stelle des Christentums setzen.

Welche Auswirkungen das haben wird, muss sich erst noch zeigen. Dass aber der Islam nicht ganz so tolerant ist, wie das Christentum, sehen wir ja allerorten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum werden dann im Internet stehts Horrorszenarien über skandinavische Länder beschrieben (Bürgerkrieg, blonde Frauen müssen sich angeblich die Haare schwarz färben um nicht belästigt zu werden usw.) ??? Was steckt dahinter?

Nichts steckt dahinter! Es gibt viele dumme, von Vorurteilen und versponnenen Zukunftsvisionen gequälte und masochistisch veranlagte Menschen auch in Schweden und sicher auch in anderen Ländern. Sie haben Freude daran, sich auf diese Weise zu gruseln, denn das ist das Wenige, womit sie ihr geistig leeres Leben würzen können.

Eine Freundin von mir war kürzlich in Stockholm und meinte, die Leute leben dort ein ganz normales Leben. Es gibt auch Flüchtlinge, aber der Alltag ist wohl dort wie bei uns.

Unbegründete Wahnvorstellungen und Verschwörungstheorien nehmen
Menschen mit Verstand als das, was sie sind: völliger Unsinn! Sie wenden sich lieber den Realitäten zu. Deine Freundin ist vernünftig und hat vollkommen Recht. Du solltest auf sie hören!  :-)

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von invictus0815
24.09.2016, 22:43

Da Muslime ihre Heimatländer in gehörigem Maße ruiniert und zerstört haben ist natürlich anzunehmen, dass sie dies auch in Europa tun, sollten sie die Mehrheit stellen. 

Selbstverständlich ist dies eine Vermutung, aber sehr wahrscheinlich. Seriöse Berechnungen (z.B. Sarrazin, jedoch vor 2015) gehen davon aus, dass in wenigen Jahrzehnten Muslime Mehrheiten stellen werden. 

Also alles als unsinnig abzutun wie der "Experte" ist sicherlich nicht argumentativ zu untermauern. 

4

Hmm... so ehrlich gesagt weiß nicht was dich zweifeln lässt, einerseits hast du 100.000 Quellen, von Links und Rechts, die sagen dass Schweden massive Probleme mit Einwanderern hat,

andererseits hat ne Freundin von dir 0,000000001% von Schweden gesehen und sagt alles ist in ordnung.

Die Situation ist doch eigentlich völlig klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt immer irgendwelche Dumpfbacken die drauflos orakeln ohne Sinn und Verstand, so auch bei diesem Beispiel. Warum sollte Schweden islamisch werden, absurd das annehmen zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steckt dahinter?

Na, wie immer natürlich:

Die Freiluminatenberger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 716167
25.09.2016, 00:37

Ach, und Morgen willst du mir weismachen, dass es Bielefeld gibt?

0
Kommentar von LGTipps
25.09.2016, 17:41

Sind das die von der "jüdisch-bolschewistischen Weltverschwörung"? Ach nee, meine die "Weltverschwörung der bolschewistischen Juden", ich bring' die immer durcheinander... ^^

0

zu viele rechte Blogs gelesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst dich 2040 wundern wenn du denkst alles was heute passiert wird ohne Folgen bleiben.

Es wird aber das Theater von Musik begleitet in Form von lauter Propagandamärchen auf allen Aeiten. Ungläubiger Satan hier, Islamisierung des Abendlandes da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Freundin dort war, würde ich ihr glauben, aber Schweden hat durchaus massive Probleme mit dieser Art Migration, wie jedes andere Land auch:

http://www.express.co.uk/news/world/713032/Sweden-chaos-no-go-zones-increased-police-lose-control

Dieses Video hat auch für einiges Aufsehen gesorgt:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adenosi
25.09.2016, 15:21

Meiner persönlichen Meinung nach ist die Botschaft aus dem Video eine Frechheit, während schon sehr viel Toleranz in Schweden herrscht, noch mehr Toleranz gefordert wird und jetzt kommts, den nativen Schweden wird gesagt sie sollen sich Integrieren.

1

JA ! Ganz Europa, nein: die ganze Welt wird bereits in zehn Jahren vom Islam unterjocht werden !!!**

** Ironie aus !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist weniger wahrscheinlich, denn der "Gott dieser Welt"  (Offb.12,9) ist darauf aus, alle "Kirchen" zur "Weltkirche" zusammen zu schließen (Offb.12,5), um so die "Kinder Gottes" (Joh.1,12) mit Hilfe eines "vereinten Europa" (Offb.17,1-6), dem künftigen "eiligen Römischen Reich", umzubringen (Offb.13,1-7).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du weniger Nazi-Blogs lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird jetzt vielleicht dein Weltbild zerstören - aber im Internet steht eine ganze Menge Müll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Etwas zuviel Pirincci gelesen...? ^^

Diese Frage verdient schlicht und einfach keine ernsthafte Antwort. :D

-

Weil ich ein gaaaaanz netter Mensch bin: Glaub' nicht alles, was im Internet steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht, welche Seiten du liest, aber das ist rassitische Propaganda. Nutz dein Gehirn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xTravellerx
24.09.2016, 22:34

Nein, ist es nicht!

1
Kommentar von schnoerpfel
24.09.2016, 23:25

Die Ablehnung des rückständigen und ideologisch gefärbten, von totalitären Strukturen geprägten Islams ist ungefähr so rassistisch wie die Ablehnung des Nationalsozialismus.

1
Kommentar von silas17
24.09.2016, 23:29

Das stimmt

0

Quatsch 

Wie aus anderen Facebook etc Blogs Ujd Chats hervorgeht wird Schweden schon 2018 von der Kommunistischen Rothschild Juden und Lenin übernommen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hydrahydra
24.09.2016, 23:58

Pfh, Bullshit! Die Reptoiden im schwedischen Königshaus werden das nicht zulassen!

3

Was möchtest Du wissen?