Stimmt es, dass ritzen für Glücksgefühle sorgen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Man fühlt sich für eine ganz Kurze Zeit toll, und es fühlt sich so an, als wäre alles für einen Augenblick Gut.

Ich habe mich mal selbst ein Jahr lang geritzt.Bei mir hat es keine Glücksgefühle verursacht, es war eher eine Ablenkung von dem eigentlichen psychischen schmerzen.  Das einzige das mich glücklich (aber auch traurig) gemacht hat waren die Narben, sie haben mich irgendwie abgelenkt und beruhigt, stehen aber in meinen Augen auch für schwäche.

Oft ist das ja ein Hilfeschrei... Auch wenn sie im ersten Moment nicht mit dir darüber reden will hat sie innerlich wahrscheinlich schon das Bedürfnis sich jemandem zu öffnen. Versuche vorsichtig das Thema anzusprechen und sag ihr, dass du ihr beistehst. Deine Freundin kann sich aber auch professionelle Hilfe suchen...
Viel Glück :)

Hab ich schonmal. Aber dann lügt sie (Hab späer erfahren, dass die Geschichte nicht stimmt)

0

Es stimmt das man sich dann eine kurze Zeit besser fühlt... aber naja danach fühlt man sich eben wieder schlecht. .. und das ganze geht wieder von vorne los. ... Also halt die davon ab..... auch wenn sie vielleicht nicht einsieht das das was sie macht schlecht ist. Denn es hört nicht auf, wird nur schlimmer und mehr. Später hat man dann auch hässlige narben...... mann kommt da auch nur sehr schwer alleine raus.

Hallo :)

Ja, Ritzen löst Glücksgefühle aus und das aus verschiedenen Gründen.

Du als Freundin kannst leider echt wenig dagegen tun. Rede vielleicht mit ihren Eltern darüber. Das klingt jetzt wie Verrat, aber deine Freundin braucht Hilfe und ihr Eltern sollten da die Hilfe beschaffen, das ist sehr wichtig!!! 

Ansonsten sei für sie da, aber belaste dich niemals zu sehr selbst deshalb!

Gruß

Fedefell^^

Kann mir vorstellen dass ihre Eltern das schon wissen, da sie manchmal Sportbefreiungen bekommt (Im Sport muss man ja ein T-shirt tragen)

0
@Aylincx

Das muss nicht sein, die kann man sich auch selber schreiben...

Wenn die Eltern nichts dagegen unternehmen, hat deine Freundin ein echtes Problem. Geht sie schon zu einem Psychiater?

0

Glaube nicht. Aber weiß es nicht.

0
@Aylincx

Ohne Eltern kann auch der beste Psychiater nichts machen. 

Sprich mit den Eltern über den Ernst der Situation!!

0

Sie meint es wäre ein Familienproblem. Mehr sagte sie nicht. Würde sagen sie muss vorher mit jemanden außerhalb der Familie dadrüber sprechen... würde sie.

0
@Aylincx

Schlag ihr doch mal vor gemeinsam zu einem Psychiater zu gehen, also dass du mitkommst. So ist die Hemmschwelle geringer... Und das ist an viele Stellen möglich, informiere dich mal..

0

Achja.... könnte schwer werden, weil meine Eltern das dann nicht wissen dürfen. Denkst du es wäre ok wenn ich sage, dass ich ,,zu *name*" gehe, statt ,,mit *name* zum psychater"?

0

14

0
@Aylincx

Okay. Wir haben hier eine Kindswohlsgefährdung. 

Sprich mit DEINEN Eltern darüber und frag ob sie dich darin unterstützen. Das MUSS auf Elternebene ablaufen, sonst kann leider gar nichts gemacht werden, weil nach den ersten Sitzungen die Krankenkasse zahlen muss!!! 

Aber da MUSS was passieren!

0

Aber meine Mutter sagt wenn sowas nochmal passiert (früher war sowas ähnliches mit wem anderen), dass ich dann den Kontakt abbrechen muss (Sie weiß, dass ich zu viel über sowas Nachdenke). Aber ich will ja mit ihr befreundet bleiben.

0
@Aylincx

Soetwas zu sagen ist nicht richtig. So hilft man KEINEM. Kein Angriff gegen deine Mutter, aber da hat sie meiner Ansicht nach Unrecht, weil so deine Freundin in den Ruin getrieben und nicht geholfen wird.

Wenn du nicht sicher bist, ob ihre Eltern es wissen, sag es Ihnen!! 

0

Ja ich meinte damit dass es meine Eltern nicht wissen dürfen

0
@Aylincx

Dann sprich dennoch mit ihren Eltern. Es ist wichtig, dass ihre Eltern da mitmachen, weil ein Psychiater ohne Zustimmung der Eltern NICHTS machen kann!!

0

Stimmt auch... Ich sprech am Montag mit ihr intensiv über das Thema.

0
@Aylincx

Okay, allerdings ist Krankheiseinsicht ein seltenes Phänomen...

0

Sie sagt immer sie sei ein Psycho (auch wenn das von ihrer Seite aus Spaß ist)... werde dies als Argument nutzen

0
@Aylincx

Naja, Krankheitseinsicht ist das noch nicht. Damit versucht sie lediglich, die Situation zu verharmlosen...

Dennoch, einen Versuch ist es bestimmt wert.

0

Ja

1

Falls dich interessiert, wie das weiter geht heiße auf Skype ZeiraseHD.

0

Ich glaub du wirst nicht wirklich an sie rankommen. Vielleicht kommt sie von selbst zu dir

Ich werde es nochmal versuchen...

0
@Aylincx

Tu das. Biete ihr deine hilfe an aber zwing sie zu nichts. Du musst einfach für sie da sein dann öffnet sie dir schon irgendwann ihr herz. Alles gute :)

0

Danke

0

Sag ihr sie soll mit ihren Eltern darüber reden. Sie sollte möglichst schnell aufhören 

Ich glaube das ist bei jedem anders. Wenn ich mich ritze, dann vergesse ich meine Wut und mein Trauer und fühle mich "frei", aber ein "Glücksgefühl" hab ich nicht.

Viele Leute würden jtz schreiben, dass du deiner Freundin helfen sollst, aber ich bin da gespaltener Meinung. Du könntest mit ihr über ihre Probleme reden und sie "bitten" mit dem Ritzen aufzuhören, aber letztendlich wird sie selbst darüber entscheiden ob sie aufhören will oder nicht... 

Ich zum Beispiel könnte damit nie aufhören. Aber mit ihr zu reden wäre ein Versuch wert :)

LG Flo :))

Warum ritzt du dich?

0
@Aylincx

Achso..weiß nicht so genau...manchmal fühl ich mich so depressiv oder "leer". Aber ist auch egal :)

Ich wette du wirst später mal Psychologe/in :D

0

Wollte ich mal :D Aber will es doch nicht mehr weil ich nicht zu viele Leute verlieren will.(Tot)

0

,,Psychologisch Kranke" Menschen sterben wahrscheinlicher an Suizid oder so. Ich hätte dann voll die Schuldgefühle, weil ich dann einen schlechten Job gemacht hätte.

0

Willst du eig. über dein Problem schreiben? (nicht zwingend in der Öffentlichkeit)

0
@Aylincx

Ne, eigtl. nicht sooo :)) Ich red generell nicht gern über meine Probleme, deine Freundin wahrscheinlich auch nicht, so wie du es beschreibst

0

Eig. ist Ritzen eine Art ,,Hilferuf"

0

Mir ihr werde ich auch nochmal versuchen zu reden...

0
@Aylincx

Das mit dem reden ist eine gute Idee, aber Ritzen muss nicht umbedingt ein Hilferuft sein. Ich ritze mich zum Beispiel, um mein Kummer mit selbstverursachten Schmerzen zu unterdrücken und um zu wissen, dass ich nicht ganz "tot" bin. Deine Freundin könnte sich auch ritzen, weil sie ihr Leid, Kummer, was auch immer kompensieren will oder weil sie sich vllt. selbst hasst :)

Aber reden ist gut ^^

0

Wenn du willst kannst du mich auf Skype adden... heiße da ZeiraseHD ich bekomme nämlich leider keine Benachrichtigung für Kommentare

0

Achso... kik?

0
@Aylincx

ne...nicht falsch verstehen, aba mit sozialen Netzwerken hab ich's nicht so...ist mir schon zu viel, dass ich hier angemeldet bin, aba Fragen stellen, beantworten und helfen macht Spaß ;)

0

Wegen ,,Floorian1312" ....ich am 07.07 ...hast du vllt. steam oder irgentetwas wo man schreiben kann außer auf gf?

0
@Aylincx

twitter? Aba ich wollt jtz sowieso pennen gehn, ein anderes mal?


P.S. 1312 steht für ACAB (googels einfach nach)

0

Kenn das

0

Ja es werden dabei Glückshormone ausgeschüttet.

Helfen? Sie muss es selber akzeptieren hilfe zu bekommen, sonst geht das nicht. Ich kenne mich sehr gut damit aus, weil ich mich selber schneide.

Glückshormone werden aber nur bei schwer gestörten Menschen ausgestoßen.  Oder von Besessenen.

0
@Mahabone

sie meint es ernst. also scherze nicht so. Das haben mir mehrere Psychologen so erklärt.

0

Willst du drüber reden? Ritzen ist ja eig. rein psychologisch(wenn auch nur im Hinterkopf) dafür da, dass man sich äußern möchte.

0
@Aylincx

nein, danke. Es ist nicht, weil man sich äußern möchte, sondern um den seelischen schmerz zu vergessen sagen die meisten. Bei manchen ist es anders z.B brauchen sie einfach nur Blut zu sehen. Es ist zum Druck ablassen für die Betroffenen.

0

Eig. zum äußern. Das weiß ich weil ich mich bereits mit dem Thema etwas beschäftigt habe. Wollte nur wissen ob ich was dagegen tun sollte.

0
@Aylincx

Hallo, also erstmal hat das Ausschütten von eben besagten Glückshormonen ABSOLUT nichts damit zu tun dass man schwer gestört, oder "besessen" ist!!!

Und nicht immer ist es der Wunsch sich zu äußern.

Die Glückshormonen und somit auch der Grund ist:

  • Das Gefühl am Leben zu sein
  • sich selbst bestraft zu haben
  • natürlich auch, um einen Hilfeschrei zu senden, aber das ist nicht der einzige Grund.

Gruß Federfell^^

0
@Federfell

dieses selbst bestrafen ist eben die gestörtheit, die normale nicht verstehen können! das ist pathologischer masochismus.

0

Versuche es Montag.

0

Ich kann es verstehen... Hatte ja mal suizid gedanken aber hab nicht drüber geredet... bis heute nichtmal richtig. Aber habe mich nicht geritzt aus Angst, dass es jemand sehen kann.

0

Also ich mach das jetzt schon 3 Jahre oder länger. ..... und naja es ist nicht wenig xD also könnte man das eigentlich schon sehn .. und sche** Narben hab ich auch schon -.- also selbst wenn ich mich grad nicht ritzte sieht man das. Aber bis jetzt hat das zum Glück noch niemand, konnete es immer gut verstecken, nur naja jetzt ist es halt echt krass viel geworden so das ich im sommer z.b kein top mehr tragen kann so das man das nicht sieht.

0

"Stimmt es, dass ritzen für Glücksgefühle sorgen?"

ja.  das stimmt. 

Es stellt zufrieden.

Was möchtest Du wissen?