Stimmt es, dass Pfifferlinge einer der wenigen Pilze sind, die man nicht trockenen sollte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage ist vllt nicht mehr aktuell. Jedoch Pfifferlinge sollte man nicht unbedingt trocknen, habe das schon versucht. Das Ergebnis ist negativ und selbst klein gemacht sind sie in suppen nicht sehr aromatisch und sehr hart. Es gibt nichts über frische Pfifferlinge.

Mehr über den Pfifferling auch hier: http://www.pfifferlinge.com

Hallo!

Pfifferlinge schon trocknen, dann aber klein mahlen oder hacken und dann in Pilzsuppe, Gewürz etc. verwenden. Bei den gekaufen trockenen Pilzen würde ich es ähnlich machen. Der reine Pilz ist im trockenen Zustand schnell zäh und scharf.

Ich hab zu Hause eine Packung luftgetrocknete serbische Pfifferlinge...
scheint sich dann um die jungen und festen Exemplare zu handeln. Ich koche die, um ein Pilzfond herzustellen, der dann Bestandteil einer leckerer Pilzsauce wird.

D.h. Du verwendest nur die Aromen der Pilze und wirfst den Pilz an sich weg? Wird der nicht weich?

0

Er ist zu schade fürs Trocknen, gibt es auch in kleinen Konserven in guter Qualität. Wenn schon getrocknet, dann lange wässern.Klein mahlen ist ein guter Tipp von antoniusa, denn die Würze ist enorm.

Beim googeln habe ich folgendes gefunden:

Wieder andere Arten (z. B. der echte Pfifferling) eignen sich nicht zum Trocknen.

Quelle: http://www.mdr.de/ratgeber/gesundheit_ernaehrung/206526.html

Hier habe ich noch etwas:

Zum Trocknen eignen sich nahezu alle Speisepilze ausser Pfifferlingen, die dabei hart und etwas bitter werden. Nur die jungen und festen Exemplare werden getrocknet, feuchte und schwammige Pilze sind ungeeignet. Roehrenpilze eignen sich etwas besser als Blaetterpilze, jedoch muessen die alten Schwaemme entfernt werden.

Zum Einfrieren eignen sich alle Pilze ausser Pfifferlingen, die dabei bitter werden.

Quelle: http://www.cojito.de/kochrezept_55824_pilze-aufbewahren-pilze-einfrieren---trocknen.htm

0

Was möchtest Du wissen?