Stimmt es, dass Muhammad Leute gefoltert,beklaut und getötet hat?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da gibt es unendlich viele Geschichten - gesichert ist wohl nur, daß er Bigamist war, also viele Ehefrauen und mindestens eine davon noch ein Kind war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag einen Moslem - die werden das abstreiten. Irgendjemand wird das was Du sagst bestimmt behaupten oder gar "Beweise" dafür haben. Keiner der heute lebt war damals dabei - also alles Spekulation.

Du findest - wenn Du nur genug suchst bestimmt auch Aussagen, dass Jesus Christus, Buddha oder Manitu gefoltert haben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt. Mohammed kämpfte gegen die Mekkaner, die seinen Glauben nicht annehmen wollten, indem er deren Karawanen überfiel. Die Beute teilte er zwischen sich und seinen Mitkämpfern. Sure 8 befiehlt das Beutemachen und droht jedem Moslem, der diesen Kampf verweigert, mit Höllenstrafen. Als er in Medina die Macht ergriffen hatte, kämpfte er gegen die verbliebenen Juden in der Stadt, ließ mehreren Hundert von ihnen den Kopf abschneiden und verteilte ihre Frauen als Beute. Auch er selbst nahm eine der Frauen, Saffiyya, als Teil der Beute. In weiteren Kämpfen ließ er einem anderen jüdischen Stamm die Palmbäume abholzen und vertrieb sie.(Quelle: Wikipedia u. a.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Folter ist im islam verboten für den Krieg gibt es bestimmt regeln um dürfen leine Frauen und Kinder getötet werden es dürfen keine gotteshäuser zerstört werden es ist verboten unnötig Pflanzen kaputt zu machen(Der islam ist sogar Pflanzen gegenüber barmherzig!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das stimmt. Besonders in seiner Zeit in Medina. Meist hat er aber Folter und Morde nicht selbst ausgeführt, sondern seine Anhänger damit beauftragt.

Lass dir aber von Anhängern des Islamischen Staats oder ähnlichem hier nichts anderes einreden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Massenweise. Das ist historisch belegt. Recherchiere mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
01.08.2016, 23:05

Bin ja gerade dabei. Danke für die Antwort.

0

NEIN es stimmt nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte er?all das war gegen den islam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
01.08.2016, 23:08

Ja aber viele sagen, dass es so im Koran steht.

0
Kommentar von tsfreak61
01.08.2016, 23:09

Im Koran steht: „Und tötest du einen Menschen,so ist es als hättest du die ganze Menschheit getötet" gleiches gilt fürs klauen und foltern

1
Kommentar von ArbeitsFreude
02.08.2016, 00:22

Warum er sollte, lieber tsfreak? wEIL ER Sondergenehmigung von Allah hatte, all das zu tun, was man nicht tun darf! Hey - wenn das nicht geil ist:)

und deshalb hat er gegen den Islam gehandelt - weil er durfte - und das bringt die armen Islamisten auch heute noch in so viele vermaledeite probleme, die es nicht gäbe, wenn Mohammed seine eigenen Regeln befolgt hätte....

naja: Jeden holt mal seine Vergangenheit ein - Was glaubst Du, wie Mohammed sich am letzten Tag dieser Welt sich fühlen wird??? - Er wird schweißnasse hände haben!

und weißt Du was: Ich auch: Ich fürchte: Er kommt in die Hölle - genau wie ich - und dann werde ich ihn treffen - Hoffentlich werden wir keine Zelle teilen müssen:(

1
Kommentar von tsfreak61
02.08.2016, 13:16

Naja ein nicht Moslem weis ganz bestimmt mehr über den islam als Muslime, vor allem in Deutschland in der jeder gegen den islam ist und sie schlecht reden will und alle Abschläge dem islam in die Schuhe schiebt ;)

0

Nein das stimmt garnicht.Im gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArbeitsFreude
02.08.2016, 00:14

äh, ja, genau, also: Im Gegenteil: lieber Neutralis:

er hat Leute ENTFOLTERT (das musst Du Dir erstmal vorstellen: DAs GEgenteil von Foltern ist von Mohammed erfunden worden - wärst Du da drauf gekommen?? - also ich nicht!"! - gutgut - wir sind ja auch nicht Mohammed!)

er hat Leute - Entklaut - äh - achso: Ja: Entklauen geht nicht - also ER hat leute beschenkt (allerdings nicht mit seinen Sachen, sondern Sachen, die anderen gehörten - aber sei's drum...)

und er hat leute Enttötet! - naja, das heißt: Zum Leben erweckt - wieder erweckt - Davon habe ich zwar noch nie was gehört oder gelesen, aber weißt Du was: Dem ist wirklich alles zuzutrauen  - ich meine: Wenn Mfk61616 das sagt, dann wird es ja wohl stimmen - oder???

2
Kommentar von RipeClown
02.08.2016, 00:36

Das Gegenteil von töten ist retten.

Das Gegenteil von klauen ist kaufen und schenken.

Das Gegenteil bzw. der Gegensatz von Folter ist heilen, helfen, verarzten.

Dafür muss man der deutschen Sprache mächtig sein.

0
Kommentar von Mfk61616
06.08.2016, 00:15

Ich wollte eigentlich keinen langen Text schreiben weil das sich garnicht lohnt Naja egal. Wie viel mal habt ihr den Koran gelesen und verstanden ? Garnicht oder doch ? Wie könnt ihr so sicher über den Prophet Muhammed a.s schreiben. Was er gemacht und nicht gemacht hat steht am richtigsten im Koran in seinen Hadithen und Sunnahs nicht irgendwo im Fernsehen oder in euren Aussagen. Das sollte euch doch im klaren sein. Anscheinend aber nicht.Deswegen erst Lesen und verstehen (wenn es euch so starrrkkk interressiert denke ich aber nicht) und erst dannach über ihm berichten. Ein wenig respekt erwartet man schon gegenüber den jenigen der auch eure Glaubensweise respektiert und darüber keine falschen aussagen schreibt. Ich beherrsche die Deutsche sprache in wort und schrift, ich kann mich gut ausdrucken und es reicht mir und meinen umkreis. a bissle schwäbischh kann i au.Gut's nächtle...tschüss!

0

Was möchtest Du wissen?