Stimmt es, dass man Zigaretten, die beim Rauchen einen Fehler im Tabak vorweisen eingeschickt werden sollen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Zigarettenproduktion wird nicht nur Blatt-Tabak verwendet, sondern auch Tabakfolie und Blattrippen. Es kann schon einmal passieren, dass ein etwas stärkerer Rippenrest in den Tabakstrang gerät und die von Dir beschriebenen Phänomene hervorruft.
Wie bei jedem anderen Produkt auch, kann sich der Konsument natürlich beim Hersteller über fehlerhafte Produkte beschweren, am besten, indem der Zigarettenrest zusammen mit der Beschwerde eingeschickt wird, damit die Fachabteilung sich mit der Beschwerde auseinandersetzen kann.
Wenn Du mir die Marke nennst, kann ich wahrscheinlich mit einer Adresse aushelfen (bei Markenzigaretten). Bei Handelsmarken von Aldi, Lidl und Co. bzw. No-Name-Produkten sieht die Erfolgsaussicht etwas schlechter aus.

P.S.: Schönen Gruß von unserer Beschwerdeabteilung (ich verrate jetzt aber nicht die Firma...): bitte die Zigarettenverpackung auseinandernehmen und flach gelegt ebenfalls einsenden - daraus ergeben sich Hinweise z.B. auf das Produktionsdatum bzw. ob es sich dabei um eine Fälschung (siehe Polenmarkt) oder ein Originalprodukt handelt.

0

Leider nicht aber würd mich auch interessieren weil ich auch schon öfters (besonders Pall Mall und billig Zigarettén)so "Stöker" in meiner Zigarette hatte

Pall Mall: Hersteller ist British American Tobacco. Beschwerden an:
British American Tobacco Germany -Consumer Complaints- Postfach 30 06 60 / 20347 Hamburg

0

das ist ein ast im tabak der zigarette, das kommt schon mal vor.

werden wohl die billigen dinger vom polenmarkt sein :o))

Was möchtest Du wissen?