Stimmt es, dass man von Muskatnuss high wird und von einer Überdosis sogar sterben kann?

6 Antworten

Irgendwie labern hier viele Schwachsinn... 

Man wird davon nicht "nur" high, bzw da schrieb jemand man bekommt nur Halluzinationen und keinen Rausch... Shit gelabert xD 

Ich entschuldige meine Ausdrucksweise. Muskat ist sehr gefährlich, da sie nicht berechenbar ist. Wenn du einen Rausch hervorrufen willst nimm am besten frische. Das lässt sich aber nicht rechnen. Nach Gewicht/Geschlecht etc. Die Wirkung ist immer unterschiedlich. So wird der eine von schon einer halben bis ganzen Nuss total berauscht während ein anderer auch nach vier keine Wirkung stirbt, der erste nach dieser Menge aber schon tot ist. Ebenso setzt die Wirkung total unterschiedlich ein. Die Zeit liegt zwischen einer halben Stunde und einem Tag. Ich habe sehr schöne Erfahrungsberichte im Internet gefunden, bei einem Bspw isst ein Mann drei Teelöffel im Abstand von immer einer Stunde und erreicht nach weiteren zwei Stunden einen mittleren Marihuaähnlichen Rausch, der sich über  anderthalb Tage schön verteilt und nett ausklingt. Er wiederholt das Experiment um Hallizugene freizusetzen, eine Woche später mit fünf Teelöffeln und erlebt erste toxische Wirkungen, pennt mehrfach in seiner Wohnung ein, hat einen krankhaften Schlaf, kann sich kaum bewegen und braucht eine halbe Stunde um ein Glas Wasser bei seinem trockenen Mund herunter zu bekommen. Muskat kann bei zu großen Mengen tödlich sein, es starb mal ein Junge vor ein paar Jahren an zwei vollen Nüssen. Probier es einfach nicht aus, Muskat ist stark leberschädigend und wenn du nicht an den toxischen Wirkungen verreckst dann eines Tages schmerzhaft an der Leber. Zudem kann NIEMAND dir sagen welche Menge für einen Rausch sorgt und welche dich umbringt. In Kombi mit anderen Lebensmitteln wie Alkohol (achgottachgott den Rest und die Erklärung dazu hat irgendein anderer Baum hier gebracht) wird die Wirkung und Gefahr verstärkt. 

Liebe nette tolle Bambusgrüße 

Da hast Du vollkommen Recht. Habe mich gerade bei Wiki kundig gemacht: Die Hemmung der Monoaminoxidase impliziert Wechselwirkungen mit allen Substanzen, die eine Ausschüttung von Aminen im Körper hervorrufen, da das Enzym für deren Abbau verantwortlich ist und eine Fehlfunktion zu verheerenden Implikationen führen kann. Zu den gefährlichen Kombinationspräparaten gehören andere Drogen wie Alkohol, Amphetamine, Meskalin, Koffein, Medikamente, aber auch Alltagsstoffe wie Ananas, Bananen, Leber, Fisch, Käse und Tomaten. Eine gemeinsame Einnahme von großen Mengen Safrol mit den o.g. Stoffen kann lebensgefährlich sein. http://www.drogenwiki.de/wiki/index.php/Muskatnuss

Von Muskatnuss wird man nicht high, sondern man bekommt Halluzinationen und meist sogar Horrortrips... Finger weg!!! Und dazu kann es zu Vergiftungen kommen, die auch tödlich enden können...

Muskatnuss Frucht

Die Muskatnuss ist in Wirklichkeit ja keine Nuss sondern der Kern einer pfirsichähnlichen Frucht. Den Kern, eben die Muskatnuss sowie die Hülle des Kerns (Macis) kann man essen, aber ist auch die Frucht selber essbar?

...zur Frage

Ist Muskatnusspulver giftig?

Hallo, Meine Mutter macht immer etwas Muskatnuss in den Kartoffelbrei und als ich mir den selber machte, habe ich so gut wie die ganze Dose reingekippt weil ich es so lecker fand.

Jetzt habe ich vorhin irgendwo zufällig gelesen, dass das ja so giftig sei und eigentlich hätte ich bei der Menge, die ich genommen habe sofort sterben müssen. Das war vor 1-2 Wochen und mir wurde davon weder schlecht, schwindelig oder sonstiges.

Jetzt wollte ich fragen, stimmt es, das Muskatnuss als Pulver also als Gewürz (was man im Supermarkt kaufen kann), ehrlich tödlich ist? Wenn ja, warum bin ich dann nicht gestorben?

Muss das Pulver nicht irgendwie entgiftet sein?

...zur Frage

Sind jahrelang aufbewahrte Muskatnüsse noch gut?

Vor einiger Zeit hatte ich Gelegenheit, bei der Haushaltsauflösung einer Verwandten ein Glas mit Muskatnüssen (lichtgeschützt, alles ordentlich) mitzunehmen. Ich vermute, dass dieser Schatz schon eine Weile dort stand.

Ich werfe ungern etwas weg, was man noch gut verarbeiten kann, aber mit Muskatnüssen kenne ich mich nun so gar nicht aus (außer mit dem homöopathischen Äquivalent 'Myristica seborifera' - dem 'homöopathischen Messer').

Kann mir jemand von euch Gründe pro und contra dazu sagen? Danke im voraus.

...zur Frage

von muskatnuss high werden?

habt ihr erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?