Stimmt es, dass man mit einer Kettensäge nur auf festem Untergrund arbeiten darf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich: Solange Du keine oder wenig Erfahrung im Umgang mit Kettensägen hast, bleibe Dir und Deiner Gesundheit zuliebe auf festen Untergrund. Kettensägen sind mitunter das gefährlichste "Heimwerkerspielzeug", das es gibt. Sch.... auf Versicherungsschutz, denn Deine Gesundheit und körperliche Unversehrtheit geht vor. Mittlerweile gibt es Schulungen (Kettensägenführerschein), die Dir den Umgang vertrauter machen. Erst wenn Du die Holzarten, das Verhalten der Säge, die verschiedenen Anstellwinkel und Techniken kennst und beherrscht, dann kannst Du den sicheren, festen Untergrund verlassen und höhere Gefilde besteigen. Vorraussetzung ist allerdings immer das Tragen von Schutzkleidung.

Was man darf, ist das eine. Aber was man tut, das andere.

Ich habe jahrelang beim weltgrößten Hersteller von Motorsägen gearbeitet. Daher weiß ich, daß es sich um Arbeitswerkzeuge handelt, die sehr gefährlich sein können. Es gibt jedes Jahr viele Verletzte und Tote durch unsachgemäßen oder leichtsinnigen Gebrauch. Wenn man keinen festen Stand hat, ist die Gefahr eines Rückschlages sehr groß.

Normalerweise sollte man nur damit arbeiten, wenn man zuvor von Profis in die Handhabung eingewiesen wurde. Je weniger Ahnung man davon hat, desto gefährlicher ist es. - Also, wenn man keinen festen Stand hat, lieber manuell sägen. - Außerdem auf jeden Fall Schnittschutzkleidung, Helm und Gesichtsschutz tragen.

Forstarbeiter tragen einen Schutzhelm, Gesichtsschutz, Ohrschützer, eine schnittfeste Hose und Jacke, Sicherheitsstiefel und spezielle Arbeitshandschuhe, weil die Berufsgenossenschaft das verlangt und weil sie Arbeiter auch nur dann "versichert" sind.

Selbstverständlich arbeiten sie, etwa bei Auslichtungen, keineswegs nur auf festem Untergrund.

Was Du privat machst, ist aber allein Deine Angelegenheit.

Bevor du eigenmächtig einen Baum fällst, solltest du dich schlau machen, welche Vorschriften es in deiner Gemeinde dazu gibt. Die Höhe oder der Durchmesser des Baumes sind dabei maßgeblich. Und sonst kann ich mich nur bibi110640 anschließen.

Geh mal in den Wald und schau den Waldarbeitern zu. Meinst du, die arbeiten alle ohne Versicherungsschutz. Kettensägen sind zum Bäume fällen da. Du kannst sie also auch ohne festen Untergrund benutzen.

Was möchtest Du wissen?