Stimmt es, dass man früher mangels steriler Tücher, Neugeborene in Zeitungen gewickelt hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, durch die hohe Temperatur (130 Grad) bei der Papierverarbeitung sterben Keime fast gänzlich ab.
Die Druckerschwärze ist heutzutage fast ungiftig. Damals war das bestimmt noch nicht so, aber man wählte halt das kleinere Übel. Hautkontakt mit Druckerschwärze war sicher nicht so schlimm wie Erfrieren. Dagegen schützte das Zeitungspapier nämlich auch. Es isoliert recht gut.

Ic erinnere mich noch an Zeiten, in denen in England die traditionellen Fish and Chips in Zeitungsapier eingewickelt wurden.

In Kriegszeiten wurden Säuglinge mit allem Möglichen gewickelt. Zeitungen waren eben in der Tat mit das Sauberste. Sie wurden aber manchmal auch nur in irgendwas gewickelt, was gerade da war.

Was möchtest Du wissen?