Stimmt es, dass man einmal in der Woche Hunden (Schäferhunde) nichts füttern soll?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es verschiedene Philosophien. Die einen finden das gut, die anderen haben das gehört...

Ein gutes Forum ist www.dogforum.de - da sitzen die Experten.

Das ist Quatsch, den man in grauer Vorzeit erzählt hat! Besonders bei großen Hunden sollte man täglich 2 oder mehr kleine Futterportionen geben! Bei einmaliger Fütterung oder mit Pause werden dann um so größere Futtermengen aufgenommen. Was auf lange Sicht zu einer Vergrößerung des Magens führt und das Risiko einer Magendrehung erhöht. Das Wölfe zum Teil auch nur einmal in der Woche fressen und es ihnen nicht schadet hängt damit zusammen, dass sie sich erst wider richtig bewegen wenn das Futter verdaut ist! Aber ich will mit meinen Hunden Täglich raus, also gebe ich ihnen 2 bis 3 mal am Tag kleine Portionen. Ich achte auch darauf, wenn ich mit Ihnen arbeite, Sie nicht ganz satt sind, dann verdienen Sie sich den Rest als Leckrechen dazu und sind motivierter! Ich habe 2 Tervueren (Belgische Schäferhunde)

Super Antwort und "VORALLEM" Erklärung gleichermaßen! Ich hoffe nur, das diese Antwort nicht auch als obskur eingestuft wird.

0

Das finde ich absolut falsch!!! Hunde fressen üblicher Weise nicht mehr als sie vertragen und wir fasten auch nicht einmal die Woche. Auf allen Hundefuttersorten stehen die empfohlenen Dosismengen die ein Hund am Tag braucht und daran sollte man sich halten. Meine Hunde bekommen einmal am Tag Nassfutter und ansonnsten steht Trockenfutter und frisches Wasser ständig parat und sie sind nicht fett. Wenn meiner meiner Hunde mal etwas mehr frisst dann hat er auch dementsprechend mehr Stuhlgang.

Was möchtest Du wissen?