Stimmt es, dass man bei der Steuererklärung über ELSTER keine Belege einreichen muss?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

* Zu Ihrer ELSTER-Steuererkärung müssen Sie »nur« gesetzlich vorgeschriebene Belege einreichen. Welche das sind, erfahren Sie aus den folgenden Merkblättern der Finanzverwaltung: Merkblatt bis zum Jahr 2007 Merkblatt ab dem Jahr 2008 Allerdings werden auch viele per ELSTER verschickte Erklärungen genauer geprüft. Sie müssen deshalb damit rechnen, dass Ihr Finanzbeamte wie bisher alle übrigen Belege sehen möchte. Heben Sie also auf jeden Fall alle Belege auf!*

http://www.steuertipps.de/?menuID=8&navID=358&softCache=true

Biggi2000 11.03.2010, 12:11

Hinweis Gesetzlich vorgeschriebene Belege sind: zum Beispiel Bescheinigung über Lohnersatzleistungen, Unterlagen über die Gewinnermittlung, Steuerbescheinigung über anrechenbare Körperschaftsteuer und Kapitalertragsteuer / Zinsabschlag, Bescheinigung über anrechenbare ausländische Steuern, Zuwendungsnachweis (Spendenbescheinigung), Nachweis der außergewöhnlichen Belastungen, Nachweis der Behinderung, Nachweis der Unterhaltsbedürftigkeit, Nachweis der haushaltsnahen Dienstleistung und Nachweis der Kinderbetreuungskosten (Rechnung des Dienstleisters und Beleg des Kreditinstituts - Kontoauszug über die Zahlung auf das Konto des Erbringers der Dienstleistung). Belegvorlage bis Veranlagungszeitraum 2007 - Belegvorlage ab Veranlagungszeitraum 2008 »»»

Andere als die zuvor genannten Belege müssen zunächst nicht eingereicht werden. Hierzu zählen zum Beispiel Belege über Arbeitsmittel oder Nachweise über Beiträge an Berufsverbände sowie Bestätigungen zu Lebens- oder Haftpflichtversicherungen sowie der von Ihrem Arbeitgeber ausgehändigte Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung. Diese Unterlagen müssen allerdings bis zur Bestandskraft des Steuerbescheides aufbewahrt werden. Sie müssen dem Finanzamt auf Verlangen vorgelegt werden. Wenn außergewöhnliche oder erstmalige Umstände die Höhe der Steuer beeinflussen, wird eine sofortige Belegeinreichung empfohlen. Dies ist beispielsweise bei beruflich bedingten Umzugsaufwendungen, der Begründung einer doppelten Haushaltsführung oder der Einrichtung eines häuslichen Arbeitszimmers der Fall.

0

Erstmal muss man keine Belege, wie Rechnungen für Dinge, die man absetzen möchte einreichen. Allerdings kann das Finanzamt die Belege verlangen. Man sollte deshalb also nur Dinge angeben, die man auch wirklich belegen kann.

jamaga1 11.03.2010, 12:00

einzig richtige Antwort!!!

0

Nein, das stimmt nicht.. Du musst jaschon alleine die Lohnsteuerbescheinigung im Original dort hinschicken.. Und wenn du die Belege nicht mitschickst werden die sich bei dir melden und anfordern..

normalerweise nicht, da ja alle Daten bekannt sind. Aber die können die anfordern von dir.

Nein, Belege musst Du trotzdem Einreichen.

Die Belege musst du gesondert einreichen!

Ohne Belege kann das Finanzamt deine Steuererklärung nicht bearbeiten.

Was möchtest Du wissen?