Stimmt es, dass man als Katholik nach einer Scheidung nicht mehr die Kommunion empfangen darf?

6 Antworten

Dir wird kein Priester die Kommunion verweigern, dafür ist er nicht zuständig, aber du solltest einen Bund denn du zusammen mit deinem Mann mit Gott geschlossen hast nicht trennen

Naja, mit der Scheidung wendest du dich ja von den Regeln der Kirche ab. Deshalb ist es fraglich, ob du dann noch die Kommunion empfangen solltest. Aber kein Prister wird sie dir verweigern.

bei uns am land, wo jeder jeden kennt, kannst du das vergessen!

0
@ichnur

so? Dann kann ich sogar verstehen, wenn man aus der Kirche austritt.

0

Das ist nicht richtig. Es gibt sehr wohl "Priester" die das Sakrament der Eucharistie keinem spenden würden, der sich dem Sakrament der Ehe entzogen hat. Die kath. Kirche sieht die Sakramentspendung als ihren wesentliche Auftrag und als Begründung ihrer Existenzberechtigung als Institution überhaupt an. Es gibt sogar welche die die Kommunion eigenen Schäfchen die mit Andersgläubigen (auch Protestanten) verheiratet sind verweigern.

0

<---geschiedenbin. in der katholischen kirche darfst du nicht bloss nicht mehr zur kommunion gehen, du darfst auch keine patenschaften mehr übernehmen. taufen darfst du grade mal eben so und eine beerdigung ist auch noch mit drin. ach ja, und ganz wichtig: DEIN GELD WOLLEN SIE IMMER! aber wodurch genau sie das begründen, weiß ich leider auch nicht.

mit taufen mein ich die eigenen kinder natürlich.

0

Kann ein Pfarrer ein Kind von der Kommunion einfach abmelden weil es keine Kutte tragen will?

Hallo mal eine Frage bei uns ist des dem Pfarrer ein Wunsch, dass alle Kinder mit Kutte zur Kommunion gehen. Dies will unsere Tochter nicht. Nachdem wir telefonisch geklärt hatten, dass man uns laut Aussage unserer Gemeindereferendarin nicht zwingen kann was das Thema erst mal erledigt und wir haben gesgat gut dann geht sie eben im Kleid. Nun kam letzte Woche ein Brief für ein persönliches Gespräch - Thema Kutte.... Diesen Termin haben wir abgelehnt mit der Begründung, dass dieses Thema bereits telefonisch erötert wurde und von daher für uns erledigt sei. Nun kam gestern ein Brief des Pfarrers mit der Abmeldung unserer Tochter von der Kommunion.

Frage ist nun darf er das so einfach machen. Laut Aussage vom Bistum Bamberg gibt es keine generelle Kuttenpflicht. Auch die Gemeindereferendarin bestreitet mittlerweile ihre damalige Aussage.

Was meint ihr? Und jetzt meiner Tochter doch die Kutte rein drücken um des lieben Friedens willen finde ich ein absolutes no go.

Kleid ist bereits gekauft, Restaurant reserviert, etc

Danke schon mal für eure hilfreichen Antworten

...zur Frage

Darf jeder Christ taufen?

Hallo, und zwar hab ich letztens ein wenig diskutiert unter ein paar Leuten ob jeder Christ taufen kann (abgesehen von der Nottaufe) ich hatte mich daraufhin umgehört und rausbekommen, dass jeder jeden taufen darf , vorausgesetzt der zu taufende ist wenn er über 14 ist einverstanden oder wenn er unter 14 ist müssen die Eltern einverstanden sein. Stimmt das?

nochmal für die die es nicht verstanden haben die konkrete Frage ist darf jeder Christ jmd. taufen wenn es nicht im Rahmen einer Nottaufe geschieht

...zur Frage

Muss ich zur Konfirmation gehen?

Also ich bin ein Katholik und bin 15 Jahre alt und möchte später kirchlich heiraten. Kommunion hatte ich schon. Braucht man das?

...zur Frage

Kommunion als evangelischer Konvertit

Ich will von der evangelischen zur katholischen Kirche konvertieren. Nun habe ich erfahren, dass ich trotzdem von den Sakramenten der katholischen Kirche ausgeschlossen werde, da ich mit einem Mann verheiratet bin, der in erster Ehe kirchlich-katholisch verheiratet war. Er als "gebürtiger" Katholik wurde bereits exkommuniziert. Nun verstehe ich nicht ganz, warum ich - sozusagen - mit ihm über einen Kamm geschoren werde. Ist das wirklich so? Wer hat da Erfahrungen?

...zur Frage

Darf man jetzt ein 2. mal kirchlich heiraten, wenn man schon einmal kirchlich verheiratet war (nach Scheidung)?

Hallo!

Mein Mann und ich waren beide schon einmal kirchlich verheiratet.

Wir sind seit letztes Jahr standesamtlich verheiratet und möchten gerne auch kirchlich heiraten.

Ich glaube, dass letztes Jahr etwas in den Medien war, dass man das wieder darf...?

Mein Mann ist evangelisch und ich bin katholisch.

Würden gerne evangelisch heiraten.

Aber dürfen wir das überhaupt ein 2. mal?

Danke schon mal im Voraus!

Grüße

shadow1586

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?