Stimmt es, dass Kitesurfen einfacher zu lernen ist als Windsurfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du Snowboarden kannst, dann hilft das schon. Ausserdem hilft es, wenn Du schon mal einen Lenkdrachen geflogen bist - am Anfang eines Kitkurses steht nämlich "Fliegen lernen". Erst wenn Du den Schirm einigermaßen beherrschst, darfst Du aufs Wasser und da helfen die Snowboardkünste. Ich könnte nicht sagen, dass Kiten leichter ist, als Surfen. Man darf nämlich die Gewalt des Schirmes nicht unterschätzen. Auf jeden Fall macht es eine Menge Spaß. Probiers mal aus in einem Kurs, der Erfolg stellt sich schnell ein. Have fun! Jannik

Vorraussetzungen sind meiner Meinung nach ein gutes Kite! Lernen tut man es ansich sehr schnell, also bei mir ging es zumindest so... Anfangs hatte ich so ein altes gebrauchtes Kite, habe mir dann aber bald ein neues geholt und man merkt sofort die Unterschiede, also ich finde mit einem guten Kite lässt es sich einfacher erlernen.

Kannst ja mal auf CORE - http://corekites.com - reinschauen...

Nach meiner Erfahrung und die vieler meiner Freund ist kitesurfen einfacher zu lernen als Windsurfen. Allerdings solltest du auf jeden Fall in eine Surfschule gehen, da es doch ein gewisses Gefahrenpotential gibt, das nicht unterschätzt werden sollte! Mehr Infos für Anfänger, Gefahren und Tipps findest du unter http://www.spotspy.net/info/learn/n/kitesurfen-lernen

Vorkenntnisse wie Lenkdrachenfliegen, Snowboarden, Windsurfen und ähnliches helfen natürlich !

Kitesurfen lernst du in der Regel in einem 2-3 Tageskurs mit je 4 Stunden täglich.

Viel Spass auf dem Wasser Matze

nein, es stimmt nicht, junge oder sportliche Leute lernen mit Lehrer oder Infos (z.B. http://www.educatium.de/windsurfen/

) recht schnell als Windsurfer zu fahren und auch aufzubauen,

ja, es stimmt, denn der Schritt zum fortgeschrittenen guten Fahrer dauert beim Kiten nicht so lange,

wer also beim Windsurfen nur herumdümpeln möchte, wird rasch alle Lektionen abgearbeitet haben und seinen Spaß haben, der Kiter ist gleichzeitig "weiter",

wer jedoch keine sportlichen Erfahrungen, etc. vorweisen kann, zeigt anfangs bei beiden Wassersportarten seine Schwierigkeiten, klaro ...

aber, jetzt kommt es, viele Wasssersportler wählen Windsurfen,

- weil sie auf das offene Meer fahren können (zu gefährlich f Kiter, sie bleiben zu Haufen in ihren Badewannen)

- weil es für sie eine Herausforderung ist,

so jedenfalls einige Aussagen von professionellen Fahrern, die beides kennen 

:)

Was möchtest Du wissen?