Stimmt es, dass in den Kühler nur Aqua Dest. reindarf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch dest. Wasser schützt nicht vor Rost. Im Übrigen ist im Frostschutzmittel, welches Du im Kühlwasser haben solltest, gleichzeitig auch ein Rostschutz enthalten. Daher ist es egal, ob du normales oder dest. Wasser benutzt.

Naja, es gibt Kalchablagerungen. Das ist nicht das Schlimmste. Wichtiger ist der Frostschutz, der verhindert die Elektrokorrosion. Wenn unterschiedlich edle Metalle aufeinander treffen dann löst sich das unedlere schneller. Also Kupfer und Aluminium.

Das stimmt nicht! Bei den modernen Fahrzeugen mit Kunststoffkühler ist es sogar schädlich nur destiliertes Wasser zu füllen. Man kann in der warmen Jahrezeit bei vielen Modellen direkt das Leitungswasser nehmen, wenn die Temperatur in die Nähe des Gefrierpunktes kommt, so sollte man einen Frostschutz dazu nehmen oder halt mit dem <kühlkonzentrat nachfüllen. Für die meisten Gebiete Deutschlands, wo es kaum unter -10°C kalt wird, reicht das auch völlig. In anderen Gebieten sollte man den Gefrierpunkt der Kühlflüssigkeit testen lassen und ggf. auch Frostschutz verwenden.

Ich schütte immer Leitungswasser in den Kühler, und es ist noch nie etwas Negatives passiert.

Das hängt aber von dem Härtegrad des Leitungswassers ab. Ich hatte eine gebrauchtes Auto gekauft, da war der Kühler restlos verkalkt. In dieser Region betrug der Härtegrad 26!

0

Normales Wasser und Frostschutz mit Kühlerschutz ist das Übliche.

Wurde mir in der Werkstatt auch gesagt. DH

0

Was möchtest Du wissen?