Stimmt es, dass die meisten Flüchtlinge nach Deutschland kommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, gemessen an der Einwohnerzahl der jeweiligen Länder, sind es Griechenland und Italien, die die meisten Flüchtlinge aufnehmen und mit diesem Problem von dem Rest der EU im Stich gelassen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liquorcabinet
15.11.2015, 14:09

Diese Aussage ist schlichtweg unwahr. Bezogen auf Griechenland:
Nach Griechenland kamen zwar im Jahr 2014 laut Angaben des UNHCR 43.500 Flüchtlinge über das Mittelmeer, in dem Land wurden aber nur etwa 7500 Erstanträge gestellt.

Bezogen auf die allgemeine Verteilung:

Deutschland nimmt in absoluten Zahlen die meisten Flüchtlinge auf, bezogen auf die Einwohnerzahl aber nicht. Hier liegen andere Länder für das Jahr 2014 deutlich vorne - zum Beispiel Schweden mit etwa 7,8 Asyl-Erstanträgen pro 1000 Einwohnern, Ungarn mit 4,2 pro 1000 oder das kleine Malta, wo drei neue Asylbewerber auf 1000 Einwohner kommen. Aber auch Dänemark (2,5 pro 1000), Schweiz (2,7 pro 1000), Norwegen (2,5 pro 1000) liegen vor Deutschland. Bei uns kommen rund 2,1 Asylbewerber auf 1000 Einwohner.

Keine Rede von Griechenland oder Italien.

0

Ja, vor allem dadurch, dass andere Länder die Flüchtlinge mittlerweile nur noch Richtung Deutschland weiterschicken. Keiner sieht es mehr ein, weiterhin welche aufzunehmen, abgesehen von uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?