Stimmt es, dass Fieber bei einem Kleinkind auch einen neuen Entwicklungsschub ankündigen kann?

7 Antworten

Kinder fiebern in der Regel schnell, aber bei gute Bedingungen(welche hier in Europe eine selbstvertändlichkeit sein sollen),auch schnell wieder überwinden. Da Kinder schnell wachsen, oft schubweise, kann ich mir sehr gut vorstellen,dass eine leichte erhöhte Temperatur hervorgerufen werden kann. Der menschliche Körper ist ein Wunder. Es staunt mich immer wieder was es oft leistet, auch unter sehr schwierige Umstände! Unser Schöpfer sei Dank!

Bei den Anthroposofen (Waldorfrichtung)gibt es so ein Gedankengut. So wie ben auch jede Krankheit fürirgendwas sinnvoll ist, bzw besonders eine durchgemachte Kinderkrankheit einen Entwicklungsschub weiterbtringt und man danach "geklärter" ist. Du weisst ja: Theorien, Gedanken... es gibt Hunderte.

Unser Sohn (heute 19) und unsere Tochter (heute 8) haben entgegen der anderen beiden Kinder in akuten "Wachstumsphasen" immer Fieber für ca. 2 Tage gahebt, ohne weitere Sympthome. Nach diesen 2 Tagen war das Fieber so schnell weg, wie es gekommen war. Die Kinder waren danach lediglich größer. Da ich alle Kinder regelmäßig gemessen habe, ist mir das so genau aufgefallen. Wie gesagt, es waren immer nr die Wachstumsphasen und nicht Entwicklungsphasen, was für mich etwas anderes ist.

Was möchtest Du wissen?