Stimmt es, dass es bisher nur zwei Tote durch Cannabis gibt?

9 Antworten

Einer hatte hypertrophe Kardiomyopathie. Viele, die das haben sterben nach oder während dem Sport. Ist auch schon bei Profifußballern passiert.

Zu sagen der ist an Cannabis gestorben, wäre wie zu sagen, dass die anderen am Sport gestorben sind. Sie sind an ihrer hypertrophen Kardiomyopathie gestorben, wobei das was das Faß zum Überlaufen brachte dann vielleicht das Cannabis bzw. der Sport war. Sollen wir deswegen jetzt Sport verbieten?

Das Cannabis Konsum nicht gesundheitsfördernd ist, ist unbestritten, aber als direkte (und schon gar nicht als alleinige) Todesursache ist es nicht nachgewiesen.

Ja das ist doch ein herzrhytmenfehler gekommen :) saß liegt daran da sie schon vorher herzkranke waren und wohl mit dem Konsum übertrieben haben.

Nur leider macht sich das jetzt die Anti-Cannabis-Legalisierungs-Gemeinschaft zu nutze und benutzt die Aussage jetzt immer >:(

Hallo,

es gab bisher tatsächlich 2 Opfer, die an einer Überdosis Cannabis gestorben sind.

Beim einen handelt es sich um einen Hafenarbeiter, der von 400 kg Cannabis erschlagen wurde, beim anderen um einen LKW Fahrer, der wegen Überladung des Fahrzeugs die Kontrolle verloren hat.

Quelle Götz Widmann

Ich hoffe, ich konnte helfen 

- Sir Kasmus

Was möchtest Du wissen?