Stimmt es, dass es analoges Telefonieren in ein paar Jahren nicht mehr geben wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vorhandene Anschlüsse sind davon nicht betroffen.

Keinen Einfluss hat die Umstellung auf Menschen, die nur einen analogen Telefonanschluss nutzen. Diese Kunden werden über die technische Umstellung im Hintergrund informiert, sagt der Telekom-Sprecher. "Sie brauchen nach derzeitigem Stand der Planung keinen neuen Vertrag und
keine neue Technik." Gleiches gilt für ISDN-Anschlüsse, die nur Telefon
nutzen. Hier sei eine Kündigung der Altverträge momentan nicht geplant.

http://www.billiger-telefonieren.de/internet/telekom-ip-umstellung_139039.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dahoam1996
18.01.2017, 19:35

Ich empfange Internet und das Telefon analog. Brauche ich dann einen neuen Router? Ab wann ist das dann? (Wohne in 84503 Altotting)

0
Kommentar von asdundab
18.01.2017, 19:39

Wann können wir nicht sagen. Wird vermutlich auf spätestens Ende 2018 herauslaufen.

0
Kommentar von asdundab
18.01.2017, 19:40

Internet empfängst du mit ziemlocher Sicherheit nicht analog. Telefon wird nach der Umstellung nur durch einen geeigneten Router über das Internet getunnelt.

0

Ist richtig.
Neuanschlüsse laufen jetzt schon über VOIP (voice over IP ;) ).
Bzw. auch ältere werden in der Hinsicht "nachgerüstet" (z. B. neuer Vertrag).

Habe jetzt schon beides gehabt, analog und VOIP.
Der große Vorteil bei analog ist tatsächlich, dass man noch bei der Telekom anrufen kann, wenn das Inet ausfällt.
Bei VOIP muss das Handy her - da kann man ohne Internet nicht mehr über Festnetz telefonieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
18.01.2017, 19:42

Wenn die Telefonie bei analog ausfällt, kann man auch nichtmehr telefonieren. Ich hatte z.B. schonmal einen Ausfall von Telefonie, bei dem Internet weiterhin ungestört funktionierte (war damals ISDN für Telefonie)

0

Hallo dahoam1996,

es ist auf jeden Fall richtig, dass die alte analoge Technik langsam ausgedient hat und durch die IP-Technik abgelöst wird. Da entstehen natürlich viele Fragen, die wichtigsten haben wir hier zusammengefasst: https://www.telekom.com/de/blog/netz/artikel/die-10-wichtigsten-fragen-und-antworten-zur-umstellung-auf-den-ip-anschluss-65450

Auch die Kunden, die einen reinen Telefonanschluss nutzen, werden auf die IP-Technik umgestellt. Das bedeutet aber nicht, dass nun jeder Kunde einen Router zuhause stehen haben muss. 

Die Umschaltung erfolgt in der Vermittlungsstelle und den IT-Systemen der Telekom. 

Bei Interesse lest euch auch gerne diesen Beitrag durch: 
https://www.telekom.com/de/blog/netz/artikel/ip-umstellung-ohne-vertragswechsel-479426

Viele Grüße 

Jutta T. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dahoam1996
07.02.2017, 16:49

Kann ich meinen Router auch weiterhin behalten nach der Umstellung auf IP-telefonieren?

_______________________

Ich habe einen Speedport W504 V von der Telekom gemietet, habe ihn schon einige Jahre. Leider hat er sich mittlerweile ganz gelb verfärbt und riecht verbrannt. Wenn ich ihn umtausche und einen neuen erhalte, beginnen die Mietpreise dann wieder von vorn? (Der Router wurde mit der Zeit ja immer günstiger) oder würde der neue dann immer noch gleich viel kosten?

Es soll ja bald kein analoges Telefonieren mehr geben. Müsste der Router dadurch dann nicht ohnehin erneuert werden?

Ich hatte vor dem jetzigen W 504 V einen W 503 V. Beim ersten Router war das Internet schneller. Kann dies am Router liegen? Liebe Grüße

1

 

 

Bearbeiten

0

Ja. In Pforzhiem haben sie 2016 komplett umgestellt. Meine Eltern brauchten auch plötzlich nen Router, obwohl kein Internett gebucht wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
18.01.2017, 19:43

Das ist so eher die Ausnahme, denn analoge Anschlüsse können in aller Regel im HVT auf IP umgestellt werden. Ich denke eher, dass da ein Verkäufer Provision kassieren wollte.

1

Was möchtest Du wissen?