Stimmt es, dass die meisten Erfindungen in Deutschland gemacht wurden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Begriff der "Erfindung" ist extrem dehnbar. Man kann das sowohl am Realnutzen gewisser Innovationen messen (was nicht ganz einfach ist von den Abgrenzungskriterien her), oder auch formale Parameter wie z. B. die Zahl der erteilten Patente betrachten.

Wenn man in die Vergangenheit schaut, gerade auch in die Zeit des 19. Jahrhunderts, dann sieht man aber zwei Dinge: zum einen gab es tatsächlich etliche deutsche Grundlagenforscher, auf deren Erkenntnissen viele Dinge der modernen Welt aufbauen. Und es gab auch eine florierende deutsche Industrie. Allerdings sollte man z. B. die industriellen Innovationen an dieser Stelle kritisch hinterfragen. Denn "die Deutschen" waren damals auch nicht selten Copycats, die sich Erfindungen aus anderen Ländern zueigen gemacht und dann mit den eigenen Industrialisierungskenntnissen in die Massenproduktion gebracht haben. D. h. längst nicht alles, wo Deutschlands Industrie erfolgreich mit war, ist auch tatsächlich auf ursprünglich deutsche Erfindungen zurückzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort hängt davon ab, welchen Zeitraum man betrachtet. Vor 1871 gab es Deutschland gar nicht und z.b weiß man bei Kopernikus gar nicht, ob er Deutscher oder Pole war.

Ägypten, Messopotamien, Indien und China waren Hochkulturen. Dort hat man viele Erfindungen gemacht, das Töpfern, die Metallbearbeitung, das Rad usw. die die Kultur begründet haben, als die Germanen noch in Bärenfellen herumliefen.

Fazit: wir waren nicht immer die Besten.

Man soll den Nationalismus nicht übertreiben. Das hat Deutschland den 2. Weltkrieg "beschert" und seine ungeheuren Verluste, auch im Bereich der Wissenschaft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommen sehr viele nützliche Erfindungen aus Deutschland, z.B. der Ottomotor oder überhaupt das Automobil! Auch wenn bestimmte Erfindungen in anderen Ländern getätigt wurden, so hat der Erfinder nicht selten eine deutsche Abstammung! Albert Einstein wanderte vor dem Holocaust nach Amerika aus! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine etwa ältere Statistik gefunden (2012). Tatsächlich liegt Deutschland sehr weit vorne was die Patentanmeldungen betrifft und wurde nur von USA übertroffen. Bezogen auf die Einwohnerzahl wird es aber von Schweden überholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland mit seiner starken Industrie verteidigte dabei seinen Titel als Europameister im Erfinden. Insgesamt kamen aus dem Land knapp 32.000 Anträge auf Patentschutz, etwas weniger als im Vorjahr. Unter den europäischen Ländern folgten dahinter Frankreich, die Schweiz und die Niederlande.Weltweit kommt Deutschland damit aber nur auf Platz drei. Mehr als doppelt so viele Patentanmeldungen gingen aus den USA beim EPA ein. Auf Platz zwei rangiert Japan, auf den Plätzen vier und fünf folgen bereits China und Südkorea.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/patente-32-000-anmeldungen-kamen-2014-aus-deutschland-a-1020641.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn man nach liste der Patenteinreichungen geht führt  Japan, jedenfalls in absoluten Zahlen, die meisten Patente pro Kopf gibt es in Südkorea.

Hier ist die Liste

https://de.wikipedia.org/wiki/Patentindex#Liste_Patentindex_L.C3.A4nder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halbkornbrot13
20.01.2017, 15:44

Damit hier keine Missverständnisse aufkommen wegen der vielen verschiedenen Inhalte, diese Wiki Liste bezieht sich auf alle Patente seit Anfang der Erhebung.

Die meisten anderen Antworten beziehen sich nur auf einzelne Jahre

0

Nein, wie kommst du darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToniKim
20.01.2017, 15:32

Habe Video gesehen über die Erfindungen. 

0

Was möchtest Du wissen?