Stimmt es, dass der menschliche Organismus für eine Lebensdauer von ca. 190 Jahren geschaffen ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist Unfug, im Film kann man auch plausibel erklären wie Zeitreisen funktionieren. Das mit dem Altern und der Zellteilung ist Dir ja sicher bekannt, das konnte bisher niemand umgehen. Es mag Umstände geben die das Altern verlangsamen, aber daß sich die Lebenserwartung verdoppelt ist wirklich nur Fiktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myreen
03.11.2015, 20:49

Ja klar ist mir das mit der Zellteilung bekannt, aber ich kann mir vorstellen dass sie durch die Ernährung gestört wird. Und mir geht es nicht um den Film, ich wollte nur nicht einfach eine These in den Raum werfen ohne Quelle. Ich finde es auch so witzig, dass sich wenige Gedanken machen was für einen Treibstoff sie sich selbst zuführen, aber bei anderen Sachen sehr Aufpassen (Auto etc.).

0

In der Steinzeit gab es weder Alkohol noch Zigaretten, auch Zucker war unbekannt, dennoch wurden die Menschen damals kaum älter als 30 Jahre. Also allzuviel kann nicht dran sein an deiner These.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glaub ich nicht, da früher die menschen auch nicht so alt wurden als man sich noch gesünder ernährte. und tiere werden in gefangenschaft auch älter als in freier wildbahn und dort essen sie bestimmt natürlicher. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wäre maximal das maximale Maximalalter, das man erreichen kann. Was sich die Natur in Sachen Lebenszeit gedacht hat, siehst du ja an der Zeit, in der Mädchen fruchtbar sind (danach Erzieher, aber biologisch weniger bedeutend)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es heißt dass ein unausgeglichener Säure-Basen-Haushalt die Ursache für jedes  gesundheitliche Übel ist das nicht durch Bakterien oder Vieren ausgelöst wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das glaubwürdige Maximalalter bei Menschen liegt bei 120 bis 130 Jahren, das vertreten die meisten Wissenschaftler.

Der heute verlässlich dokumentiert älteste Mensch ist Jeanne Calment (21. Februar 1875 – 4. August 1997). Die Französin wurde in der Stadt Arles in der Provence geboren. Als Kind hatte sie noch Vincent van Gogh kennengelernt. Ihre 122 Jahre und 164 Tage stellen die längste bisher zweifelsfrei dokumentierte Lebensdauer dar.

190 Jahr sind Unfug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myreen
03.11.2015, 20:40

Das kann ja sein, aber über ihre Ernährung wissen wir herzlich wenig, vielleicht hätte sie auch weit älter werden können. Leider ist deine Antwort aus dem Kontext gerissen.

0
Kommentar von myreen
03.11.2015, 20:45

" Sie tat nach eigenen Aussagen nie etwas Besonderes, um gesund zu bleiben."
"Jeanne Calment war seit 1896 Raucherin und versuchte erst 1992 mit 117 Jahren das Rauchen aufzugeben, kehrte jedoch ein Jahr später wieder zum Rauchen zurück. Endgültig Schluss war allerdings wiederum ein Jahr darauf im Alter von 119 Jahren. Infolge ihrer Blindheit war sie nicht mehr in der Lage, sich selbst eine Zigarette anzuzünden, und sie hasste es, andere um Hilfe zu bitten. Laut ihrem Arzt spielten dabei keine gesundheitlichen Aspekte, sondern vielmehr Calments Stolz eine Rolle. Sie selbst führte ihr Alter auf den Genuss von Olivenöl, Knoblauch, Gemüse und Portwein zurück."
-Quelle Wikipedia 
All zuviel hat sie wohl nicht für ihre Gesundheit gemacht. 

0

Was möchtest Du wissen?