Stimmt es, dass der Menschliche Körper ein eigenes Magnetfeld erzeugt, das einige Meter weit reicht?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Esoterischer Unsinn 56%
Ja, wissenschaftlich bewiesen 25%
Weiss nicht 13%
Nein, wissenschaftlich bewiesen 6%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Esoterischer Unsinn

gewisse Reize werden durch elektrische Impulse im Körper hervorgerufen und elektrische Ladungen und magnetische Felder gehören nach Maxwell eng zusammen, das ist auch der Grund, warum es beim elektrischen Stromfluss zu einem Magnetfeld kommt, hier gibt es auch einen klaren Zusammenhang und man kann es auch berechnen:

H=I/2*π*r

H ist hie die magnetische Feldstärke in Ampere pro Meter.

Damit jedoch auch ein signifikant hohe magnetische Feldstärke erzeugt wird müsste ein gewaltig großer Strom durch den menschlichen Körper fließen. Also Phänomene wie sie in der Esoterik oft dargestellt werden sind nicht möglich.

Vor allem ist die Wirkung auf höheren Distanzen so verdammt gering, dass Einflüsse von anderen Feldern das Ergebnis verfälschen würde.

Weist du uberhaupt was Esoterik ist ?

.....so was wird dort nicht erzählt .

Hier mal ein Video das schön erklärt worum es bei Esoterik geht

Schau es mindestens bis minute 10, da lernst du noch was ûber dich selbst. ....

https://m.youtube.com/watch?v=XfiOKFSUhHU

0
@Blume8576

Halte ich absolut gar nichts von.

Der Unterschied zwischen Esoterik und Wissenschaft ist recht einfach:

Die Wissenschaft ist eine Methode zur Überprüfung von Vermutungen. Kühne Vorhersagen müssen Kühne vorhersagen machen und dann kann man sie auch überprüfen. Eine Theorie muss klare überprüfbare Vorhersagen machen. Dabei muss die Hypothese an der Erfahrung scheitern können. Tut sie es nicht, ist scheinbar etwas dran und dies kann zur folge haben, dass wir ganze Theorien überdenken müssen. Scheitert sie jedoch an der Erfahrung, so wandert die Hypothese mit auf dem Friedhof der Theorien und es wird weiter gemacht. Ende der Durchsage.

Die Esoterik hingegen ist ein bisschen so als würde man behaupten im Kühlschrank sei Bier drin und obwohl der Esoteriker nicht beweisen kann, dass dort Bier drin ist und man auch kein Bier darin findet.

Ich sage nicht, dass es falsch ist bereits bekanntes anzuzweifeln. Das ist ja das gute. Bereits bekannte Theorien müssen sich immer wieder aufs neue beweisen und genau das tun sie auch.

Wenn man jetzt aber behauptet, es würde eine elektromagnetische Wechselwirkung geben die ganz klar beispielsweise den Maxwellgleichungen widerspricht, dann braucht man auch einen sehr guten Grund dafür, dann man sagt im Prinzip damit aus, dass die Gleichungen falsch sind, weil sie ganz andere Aussagen über die elektromagnetische Wechselwirkung machen als behauptet wird.

Ich sage nicht, dass man bereits alles über die Welt weiß, es gibt mit Sicherheit noch viel unbekanntes da draußen aber ich denke, wir sollten trotzdem auf dem Boden der Tatsachen bleiben, es ist schon lange klar, dass die Fantasie des Menschen im Gegensatz zur Natur Grenzenlos ist.

1
@DoctorBibber

Esoterik ist etwas für Bildungsresistente, damit sie sich auch mal schlau fühlen können... und für Geschäftsleute, um mit dummen Leuten Geld zu verdienen.

0

Sorry, aber es fließt kein elektrischer Strom im Körper, es werden elektrische Impulse weiter gegeben (vgl. Laola-Welle mit Ladungen). Daher kein H-Feld. Null.

0
@MacMadB

Ein Impuls beschreibt einen Bewegungszustand (Masse * Geschwindigkeit) beim elektrischen Impuls ist es die Ladung * Geschwindigkeit. Also elektrischer Strom.

Wir haben ständig bei der Informationsübertragung Ionen die sich in Bewegung befinden Ionen sind geladene Teilchen und die gerichtete Bewegung der Ionen würde ein magnetisches Feld hervorrufen.

Der Strom liegt jedoch im Mikroampere Bereich.

0
@DoctorBibber

Nee. Es wird ja gerade keine Ladung transportiert (Laola-Welle), es erfolgt nur ein Spannungspeak, der an der Nervenbahn entlangläuft.

0
Esoterischer Unsinn

In unseren Nervenbahnen laufen elektrische Impulse. Das geht wie bei einer Laola-Welle im Stadium: Ein Kationen-Anionen-Paar wechselt an der Zellmembran von innen nach außen und umgekehrt und wieder zurück. Es fließt im Besondern kein Strom, wir haben keine Drähte im Körper. Und daher wird kein Magnetfeld aufgebaut (dazu fehlt der Strom). Desweiteren haben wir kein metallisches Metall in uns, s. d. auch keine Weiß'schen Bezirke ausgebildet werden können (s. Stabmagnet usw.).

Damit gibt es keinen Mechanismus für ein Magnetfeld, s. d. das Herbeireden desselben direkt als Unsinn zu bezeichnen wäre.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik
Esoterischer Unsinn

Sicher kein Magnetfeld!

Wir haben ein Wärmefeld, unsere Haare reagieren auf elektrische Felder, am Körper und Klamotten werden Schallwellen auf eine bestimmt Art reflektiert.

Ja, wissenschaftlich bewiesen

Ja, nämlich die Aura. Sie kann mehrere Meter weit reichen. Inwieweit sie magnetische Eigenschaften besitzt, ist unterschiedlich. Zumindest erzeugt sie feinstoffliche Wirkungen, die von dafür Sensiblen wahrgenommen werden können.

Uh! Bitte noch besser als Ironie kennzeichnen! 😎Jetzt hätte ich fast Deinen Alu-Hut runter geschubst ... 🤓

0
Esoterischer Unsinn

Das muss man auch nicht beweisen, denn man weis ja was für Bedingungen und Materialen man dafür braucht.

Der Mensch hat diese Eigenschaften nicht und kann somit niemals ein solches erzeugen, es sei denn er verschluckt einmal Ausersehens ein paar Kilo Magnete.

Was möchtest Du wissen?