Stimmt es, dass der Intelligenzgrad in frühem Alter gelegt wird, d.b. wenn man als Kind nichts für die Intelligenz macht, hat man als Erwachsener kleinen IQ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

bei mir war das irgendwie umgekehrt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ToniKim
04.06.2016, 16:49

Wie meinst du das?)

0

Sowohl als auch. Also die Intelligenz liegt zum einen Teil in den Genen und zum anderen wird sie durch frühkindliche Entwicklungsmöglichkeiten gefestigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen - aber ich denke, sofern es sich irgendwie lohnt, sind viele Menschen fähig und beriet noch etwas dazu zu lernen und ihren IQ zu steigern.

Wenn man einige Beispiele beim IQ-TEst mal verstanden hat - öfter durchgemacht hat, tut man sich beim nächsten Test ja leichter und erreicht vermutlich einen höheren IQ.

Wieder ein Kapitalismus-Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die frühkindliche Entwicklung ist jedenfalls ein wesentlicher Faktor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?