Stimmt es dass der i5 6600k nur mit max 2133mhz arbeiten kann?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein stimmt nicht. Wenn da steht 2133mhz dann bedeutet das nur dass diese Taktfrequenz 100%tig läuft. Darüber geht es trotzdem in den meisten fällen. Ich habe allerdings noch nie gehört dass es nicht funktioniert hat.

Die normale Arbeitsfrequenz sind 3,5 GHz und im Turbo-Modus schalten die 4 Kerne auf bis zu 3,9 GHz hoch.

Die 2133 MHz hast Du falsch verstanden. Dabei handelt es sich nicht um die Arbeitsgeschwindigkeit des Prozessors sondern um die Speicheranbindung.

Der i5 6600k unterstützt maximal DDR4-Speicher mit 2133MHz. Das darfst Du aber nicht mit dem Prozessortakt verwechseln.

Ich meine es ja auch in Verbindung mit dem Ram...hätte ich noch schreiben müssen :)

0
@SniperFreak62

Schnelleren RAM (DDR4) als 2133er einzubauen wäre tatsächlich sinnlos. Dieser würde nur runter getaktet werden.

Allenfalls vor dem Hintergrund einer späteren Aufrüstung könnten schnellere Module billiger sein, da Du diese dann später weiter verwenden kannst. 

Aber evtl. gibt es bis dahin auch schon wieder völlig andere Module...

0

Du meinst sicherlich dein mainboard und der kann auch die aktuellen ram Geschwindigkeiten mitmachen dazu musst du nur dein BIOS aktualisieren

Dann nehme ich 16GB HyperX Savage 2133 CL13 dann ist die Latenz wenigstens gut.

0

Er kann mehr. Ich weiß nicht warum Intel das nicht zugeben will aber naja... Bei Mainboards allerdings gibts begrenzungen. B150 kann bspw nur bis 2133mhz. Aber Z170 kann auch höher als 3000. Bedeutet du kannst alles was du willst in ein Z170 Mainboard packen, hauptsache es ist nicht überteuert oder schlecht.

Weil das eine Rechtsfrage ist. Die JEDEC-Spezifikation für DDR4 geht nur bis 2400Mhz. Alles darüber ist, überspitzt gesprochen, kein DDR4. Intel garantiert Kompatibilität zu 2133er, darum steht nur das da. Produkthaftung.

0

Hmm danke :D Wusst ich nicht

0

Du meinst wahrscheinlich den RAM.
Also du könntest theoretisch auch RAM mit DDR4 3000 nehmen der würde sich dann aber halt runter takten uns ist so manchmal raus geschmissenes Geld. Aber wenn du irgendwie DDR4 2400 RAM gerade günstig bekommst dann nehme den einfach. Vielleicht kannst du den ja irgendwann noch teurer weiter verkaufen.

Moin Sniper,

auf ein Z170 Board gehört 3000er RAM, da hat die CPU gar nix mit zu tun.

Wenn das Board so schnellen RAM unterstützt, läuft der auch. XMP-Profil aktivieren, oder besser noch die Werte manuell eintragen.

Gerade beim übertakten und bei den mind. FPS beim zocken bringt schneller RAM definitiv was !

Zitat von Kumpel MehlstaubtheCat :

"Wenn man die CPU übertaktet, erhöht man damit die die Schreib und Lese Geschwindigkeit / Bandbreite der einzelnen Caches.
Durch das übertakten der Kerne und der Caches wie des Uncore Bereichs steigt die Rechenleistung der CPU an.

Und genau da kommt dann aber der Faktor Arbeitsspeicher ins Spiel.

Je langsamer der getaktet ist, je länger muss die CPU warten, bis Daten aus dem selbigen gelesen oder geschrieben werden können (read und write)
Warten bedeutet bei einer CPU viele Taktzyklen "Däumchen drehen" wo sie kaum oder wenig machen kann.

Gut, ganz so heftig ist es heute nicht mehr bei der Modernen Architektur der CPU´s, aber das hat trotz alledem Auswirkung auf die Rechenleistung.

Mit anderen Worten, warum übertaktet man einen CPU, wenn der daranhängende Arbeitsspeicher, die benötigten Daten bei steigendem CPU Takt immer langsamer liefern kann ?

Genau das macht für mich keinen Sinn !

Bei immer höherem CPU Takt wird der Arbeitsspeicher immer mehr zum Flaschenhals !

So jetzt kommt die Komponente "Games" ins Spiel.

Es gibt Games die sind überwiegend GPU also Grafikkarte limitiert sprich die Grafikkarte hat 100% Auslastung und die CPU langweilt sich.
Da bringt schneller Arbeitsspeicher wenig.

Andere Games sind CPU limitiert wo die FPS Rate die CPU bestimmt und nicht die Grafikkarte.
World of Warcraft, Starcraft 2, Arma 3 um nur ein paar zu nennen.

Genau bei diesen Games wo es auf die CPU ankommt, ist der Zuwachs an FPS am deutlichsten zu "bemerken".

Ich schreib mit Absicht zu bemerken denn es ist spürbar !

Bei Zuwachs von FPS spreche ich aber nicht von den maximalen FPS die steigen nur relativ gering an.

Worauf es mir beim zocken aber ankommt ist das ich keine oder nur wenig Framedrops habe.

Genau da wirk schneller Arbeitsspeicher Wunder ! Die min FPS sind deutlich höher !

Was ist das für ein Spielgefühl wenn ich ein Game mit hohen FPS zocke, ab es sehr oft auf unter 30 FPS droppt ?

Wenn ich es haben kann, dass es nicht mehr unter 40 FPS droppt mit schnellem Arbeitsspeicher,ist das Spielgefühl tausendmal angenehmer !"

Zitat Ende ;-)

Nimm diesen hier : [url=https://geizhals.de/1305608]Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)[/url]

Der lacht den 2133er trotz CL13 weg.

0

Und da muss man nicht viel machen im Bios?

0

Abgesehen davon dass das müll ist eigentlich nicht nein ;D Im Prinzip bringts was da ja die Verbindung von Prozessor zu Ram besser wird aber bei Spielen gibt es keinen bzw nur einen kleinen Unterschied von 0 bis 3 fps. Spiele pumpem den Ram voll, brauchen aber nicht ständig und schnell neue Daten so wie bei Video Rendering. Dafür mehr Geld auszugeben und mehr Hitze ins Case zu hauen is lt relativ sinnlos. 2400mhz reicht. Und bitte nicht gegenargumentieren, wenn man es selbst nicht getestet hat kann man dazu nichts sagen.

0
@playzocker22

Du hast es getestet ?

Bei vielen Spielen bringt schneller RAM eben reichlich mehr mind. FPS, und wo wird denn mehr Hitze ins Case gehauen ?

Zudem kostet 3000er RAM nur ein paar Euro mehr.

Natürlich gehört auf ein Z170 Board 3000er RAM...bitte nicht gegenargumentieren...ist ja lachhaft.

Verbaue Du ruhig 2400er.

0

Und bei Arma 3 kommts auf die Prozessorpower an. Nicht wie schnell der Ram ist. Bei mir bringts da nur 3 fps mehr

0

Also meiner Meinung nach musst du letztendlich selber wissen wie schnellen RAM du willst und wieviel RAM du willst. Aber ich stimme ehrlich gesagt zu dass man mit schnellerem RAM ein viel besseres Spiel Erlebnis hat.

1

Und es kann auch auf den Prozessor ankommen. Ich hab nen übertakteten i7 5930k und 3200mhz Ram. Es ist dabei egal ob ich ihn untertakte oder auf 3200mhz lasse, es macht keinen Unterschied bei Spielen, nur beim rendern von Videos. Aber der is auch nicht groß.

0

Mag sein dass es aber einen großen Unterschied in den min. FPS gibt sobald man einen 4Kern oder kleineren i3 benutzt.

0

Wären 2666er auch schon besser?

0
@SniperFreak62

Natürlich spielen die Latenzen auch eine Rolle, aaaber...hauptsächlich macht der Takt die Musik, da spielen die Latenzen eher eine untergeordnete Rolle : http://extreme.pcgameshardware.de/mainboards-und-arbeitsspeicher/316914-ram-mythen-aufgeklaert-der-grosse-arbeitsspeicher-thread-inkl-langzeittest.html

Wenn ich mir jetzt ein aktuelles DDR4-RAM System kaufen würde, kämen da 2 x 8 GB 3000er RAM drauf (zum zocken, Dual-Channel...).

Für einen Arbeitsrechner mit 6- oder 8-(oder noch mehr) Kerner (plus HT/SMT) würde ich nochmal ein bisschen recherchieren ;-)

0

Entweder verstehe ich die frage nicht richtig oder du hast hier was verwechselt..

Die 2133mhz ist die Taktfrequenz der CPU, daran kannst du nichts ändern ausser eine neue CPU mit einer höheren Taktfrequenz zu kaufen.

Die 2133 MHz is ne ram Geschwindigkeit

0

den der i5 6600k läuft Standard auf 3.50 ghz

0

Achso glatt falsch verstanden. Klar kannst du an RAM mehr als 2133 MHz einbauen, achte nur darauf dass du mehrere RAM nicht mischst

0

Ich meine es ja auch in Verbindung mit dem Ram...hätte ich noch schreiben müssen

0

Der maximale CPU Takt ist 3.5GHz.

Du meinst vermutlich das RAM, hier gilt laut Intel:

DDR4-1866/2133, DDR3L-1333/1600 @ 1.35V

Und damit ist da die Obergrenze bei 2133 MHz Speichertakt.

Du liegst falsch er brauch das BIOS nur Aktualisiern und das macht der auch höhere ram Geschwindigkeiten mit

0
@Shino202

Wenn die CPU maximal mit 2133MHz den Speicher anbindet, dann ist das so.

Das BIOS hat mit der Geschwindigkeit nichts zu tun, höchstens, dass es sie erkennen kann.

Ich kann schnellere Module reinstecken vielleicht, aber bringen tut das absolut nichts. Ausser dem Hersteller in erster Linie mehr Geld.

0

Ich meine es ja auch in Verbindung mit dem Ram...hätte ich noch schreiben müssen

0

Ich meine es ja auch in Verbindung mit dem Ram...hätte ich noch schreiben müssen

0
@SniperFreak62

Laut Intel arbeitet der direkt mit DDR4- 2133 zusammen. Wenn du Übertaktest erhöht sich aber auch der Takt. Man kann allerdings auch den am alleine Übertakten.

0

Was möchtest Du wissen?