Stimmt es dass das Zineszinssystem irgendwann nicht mehr 'funktioniert'?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, Elyos. Das ZZS wird sogar in naher Zeit nicht mehr funktionieren, denn nichts kann ewig wachsen, und nichts anderes tut es ja. Exponentielles Wachstum ist das Wort der Stunde und läßt sich am besten mit einer kleinen Geschichte beschreiben: ein armer Mann rettete ein Reich vor dem Untergang und der Sultan bot ihm eine Belohnung an: Gold, Harem etc. Doch der Mann wollte nur so viele Weizenkörner wie auf ein Schachbrett gehen bzw. das so: Feld 1 1 Korn, Feld 2 2 Korn usw., was den S. zwar erst lachen ließ, weil er das zu gering fand, um allerdings aus seinen Pantoffeln zu kippen als seine Weisen ihm vorgerechnet hatten, was das ist. Tu mal selbst. Wenn das ZZS zusammenj bricht ist es zu spät. Was du tun kannst, ist, dir ein Depot an Edelmetallen zu legen. Lebenversicherungen, Renten etc. sind dann hin, weil die Banken sowieso zu 9 zehnteln nur mit imaginären Geldern arbeiten während es seit Jahren keine spezielle Rentenkasse sprich einen Einzahltopf mehr gibt, denn die R. Zahlungen gehen unmittelbar in den laufenden Staatshaushalt ein. Unternommen wird nix, denn die Verantwortlichen wissen doch Bescheid und man tut im Gegenteil mittels des € Rettungsschirmes noch mehr zum Absturz. Literatur gibt dazu reichlich beim Kopp Verlag in Rottenburg und man kann sich auch in zeitnahen Abständen per kostenlosem Newsletter zu Aktuellem unterrichten lassen, lG.

Elyos 12.07.2011, 02:13

Dankesehr! Schöne Antwort. Das mit dem Schachbrett kenn ich schon ;-). Wenn du eine Prognose machen müsstes.. auf welches Jahr würdest du den Zusammenbruch schätzen? Hast du/legst du dir selber ein Depot an Edelmetallen zu?

0

Da könnt ich ewig diskutieren mit nem BWLer, beim Wein.

Treffen sich 2 Planeten. Sagt der eine bei mir juckt es und kratzt es überall.

Sagt der andere: Das ist Mensch, hatte ich auch mal.

Fang mal mit denen an: John Maynard Keynes, Karl Marx.

Der Kapitalismus steht auf 2 Säulen: Kredit und Konsum.

Fakt: Viel Geld ist die viele Arbeit kleiner Leute. Wie bei Ameisen. Die Königinnen heißen die oberen 10.000.

google mal einfach: Anzahl der Millionäre in der Welt. Die werden trotz 3er Krisen in den letzten 11 Jahren nie ärmer, während hier in der 1. Welt die Arbeitszeit steigt (bei steigender Technologisierung). Fahre mal zu VW und sieh, wie schön die Roboter die Autos zusammenbasteln. Hier ist Weihnachts-, Urlaubsgeld, Krankengeld gestrichen / gekürzt, Quartalsbeiträge etc.

Von der 3. Welt ganz zu schweigen. Es sollte mal für die einen 100 Dollar PC geben. Wurde wohl vor lauter Umweltschutz vergessen. Von anderen Zielen für die armen Schweine ganz zu schweigen.

Immer wenn ich Geld aus dem Automaten ziehe, sind die Schein neu. Wer bügelt die?

Fakt: Mit einem Drittel der chinesischen Staatsreserven könnten alle DAX-Unternehmen sofort in bar aufgekauft werden. Warum macht er es nicht? Weil es nichts bringt...

Was wird passieren, wenn nicht mehr täglich der Laster dem Konsum frische Waren bringt, weil das Öl alle ist?

Jeder ist gefangen. Früher gab's am 1. des Monats eine Lohntüte. Damit ging man zur Bank und die haben gebettelt, dass man bei Ihnen Einzahlen möge. Heute wird überwiesen und ich zahle Gebühren dafür.

Falls alles den Bach runtergeht: Garten anlegen, Ernte einwecken, einkellern und große Knarre kaufen. Zigaretten zum Tauschen horten.

Elyos 12.07.2011, 02:40

Da könnt ich ewig diskutieren mit nem BWLer, beim Wein.

Ich trinke zwar nicht aber einer gemütlichen Dikussion habe ich ebenfalls nichts entgegenzusetzen :-)

Treffen sich 2 Planeten. Sagt der eine bei mir juckt es und kratzt es überall.

Sagt der andere: Das ist Mensch, hatte ich auch mal.

Den kannte ich schon. Find ich auch recht gut :D

Fang mal mit denen an: John Maynard Keynes, Karl Marx.

Karl Marx werde ich mir zunächst mal annehmen. Danke für den Tipp.

Fakt: Viel Geld ist die viele Arbeit kleiner Leute. Wie bei Ameisen. Die Königinnen heißen die oberen 10.000. google mal einfach: Anzahl der Millionäre in der Welt. Die werden trotz 3er Krisen in den letzten 11 Jahren nie ärmer,

Da hast du sehr recht.. Geld macht Geld, Geld arbeitet.

während hier in der 1. Welt die Arbeitszeit steigt (bei steigender Technologisierung). Fahre mal zu VW und sieh, wie schön die Roboter die Autos zusammenbasteln. Hier ist Weihnachts-, Urlaubsgeld, Krankengeld gestrichen / gekürzt, Quartalsbeiträge etc. Von der 3. Welt ganz zu schweigen. Es sollte mal für die einen 100 Dollar PC geben. Wurde wohl vor lauter Umweltschutz vergessen. Von anderen Zielen für die armen Schweine ganz zu schweigen.

Was ich erstaunlich finde ist dass das Geld allerdings immer besser verteilt wird. Z.B. Chins, das mehr als viermal so viel Einwohner wie die USA hat, wird meiner Meinung nach in baldiger Zwei auch die vierfache Wirtschaftsleisung der USA haben. Alles gleicht sich langsam irgendwie an... Bei Indien ist es genau so.

Immer wenn ich Geld aus dem Automaten ziehe, sind die Schein neu. Wer bügelt die?

Das habe ich mich auch schon gefragt. Also neu können sie ja eigentlich nicht sein. Da muss es wohl ein Glättgungsverfahren oder so geben..

Fakt: Mit einem Drittel der chinesischen Staatsreserven könnten alle DAX-Unternehmen sofort in bar aufgekauft werden. Warum macht er es nicht? Weil es nichts bringt...

Was mich an China wundert ist.. Warum macht die Regierung Schulden? Die müsste es doch eigentlich besser wissen.. Ich versteh das nicht.

Was wird passieren, wenn nicht mehr täglich der Laster dem Konsum frische Waren bringt, weil das Öl alle ist?

Das frage ich mich ebenfalls... Ich hoffe das wir dann bessere Stromspeichermöglichkeiten haben und emmisionsfrei fahren. Ich wäre generell dafür, dass man Autos aus den Städten verbannt und Fahrräder für jeden einführt.. Und dann doch ein gutes öffentliches Transportmittel organisiert.

Falls alles den Bach runtergeht: Garten anlegen, Ernte einwecken, einkellern und große Knarre kaufen. Zigaretten zum Tauschen horten.

Falls? Was wäre deine Prognose?

Zigaretten jedenfalls hätten wahrscheinlich nicht mehr den Marktwert von früher ;-) und wir haben noch einen großen Garten... den wollen wir allerdings verkaufen :P Das mit den Knarren geht in Deutschland auch nicht so gut.. darüber bin ich eigentlich auch froh ;-)

0
tantedirk1 15.07.2011, 16:58
@Elyos

Garten bei Berlin? Den nehme ich...

Stromeinsparmöglichkeiten zu finden bzw. das Sparen zu fördern bzw. zu erzwingen ist dringend notwendig - (Die neu verkauften Autos haben immer mehr Ps) Das muss meiner Meinung nach dringend angepackt werden, sonst wird es ganz schwer mit Atomausstieg.

Geld arbeitet nicht, sondern immer nur die Leute, welche für Knete schuften wollen oder müssen.

Wenn vor Feiertagen die Leute einkaufen wie verrückt...Was passiert wohl, wenn der Konsum nicht mehr beliefert werden kann...

Für den normalen Bürger ist der Sprit zu billig (egal wie Sie meckern - Die Straßen sind voll)...man sieht es an den Autos - Oft sitzt nur einer drin.

Meine Prognose? Chaos und Anarchie....

Den Sozialismus wollte ja keiner mehr haben, aber das ist eine andere Geschichte.

0

Zinsen müssen bestehen bleiben weil es sonst keine Schulden gäbe, wenn es keine Schulden gibt bricht das System zusammen.

Elyos 12.07.2011, 02:07

Und bei zuviel Schulden bricht es nicht zusammen? Der Zineszins sorgt ja dafür das die Schulden immer schneller immer größer werden.. irgendwann verlieren doch die Gläubiger auch ihren Glauben.

0

Yep! "Eine Billion Dollar" von Andreas Eschbach.
Wie immer bei Eschbach sehr gründlich recherchiert, intelligent geschrieben und schön dick.

Elyos 12.07.2011, 02:09

Kennst du auch ein gutes Sachbuch zu dem Thema?

0

Ich empfehle da mal "Money as debt" anzuschauen.

Was möchtest Du wissen?