Stimmt es dass das Chlor im Schwimmbad ....

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Chlor wird im Schwimmbad zum Abtöten von Keimen verwendet. Dabei reagiert Chlor mit den im Wasser vorhandenen organischen Materialien (Bakterien, Härchen, Schuppen etc...). Aufgrund dieser Bindung entstehen nun Chloramine und Trihalogenmethane (THM). Diese setzen an der Wasseroberfläche Gas frei und verweilen auch dort, da sie schwerer als Luft sind. Die Chloramine verursachen den für uns typischen "Schwimmbadgeruch". Eine hohe Konzentration von Urin im Schwimmbad erzeugt entsprechend mehr Chloramine und einen stärkeren "Schwimmbadgeruch". Wie bereits aufgezählt, ist Urin nicht die einzige "Quelle", die zum Entstehen des Chlorgeruchs führt. Leider ist es tatsächlich so, dass der Uringehalt in den Hallen/Freibädern sehr hoch ist und entsprechend ein Großteil der entstandenen und "stinkenden" Chloramine darauf zurückzuführen ist.

Prima Antwort, dem habe selbst ich nichts weiter hinzuzufügen, denn genau so ist es
mfG
Rüdiger Drechsler
Schwimmbad- und Sauna - Bau
Seevetal - Hittfeld

0

als ich 1999 mit der Schule nach euskirchen ins schwimmbad gefahren. da wurde kurz zuvor am morgen das wass vollkommen neu eingelassen und mit chlor versehen. kein mensch war vorher imm wasser da hat es trotzdem nach dem zeug gerochen. das chlor ist dafür im wasser, damit die backterien vom urin und anderen dingen abgetötet werden.

Konkret.Je mehr Urin im Wasser,desto größer der Chlorgeruch.

Was möchtest Du wissen?