Stimmt es, dass Billig-Sonnenbrillen gefährlich für die Augen sind?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich spreche mal zu der Frage als Augenoptikmeister. Generell reicht eine Sonnenbrille für 8 Euro auch vom "Billig" Hersteller, vorausgesetzt es ist ein CE Siegel im Bügel drin. Es gibt auch beim Optiker günstige Sonnenbrillen mit 100% UV Schutz. Die verarbeiteten Materialen sind halt billiger und kurzlebiger. Auch sind diese Brillen kaum anpassbar und unbequem meist zu tragen. Ich persönlich hab im Urlaub am Strand die billigste auf der Nase, zum verlieren reicht diese. Wichtig ist aber: Die Sonnenbrille sollte in UV-Strahlen intensiven Ländern, vollständig seitlich abschließen, da es sonst auf Dauer zu Veränderung der Bindehaut des Auges kommen kann. (Z.B. Pinguecula) Weiche Kontaktlinsen haben zumeist 100% UV Schutz! Und auch wenn bei der Günstigen Sonnenbrille die Sehstärke nicht berücksichtigt wird ist das für kurze Zeiten am Strand im Urlaub vollkommen egal. Grüße

Auch billige Sonnenbrillen sind durchaus gut. Das hat die Stiftung Warentest" festgestellt:

"Gut für acht Euro

Wem das Design der Brille egal ist und wer nur seine Augen schützen will, ist schon mit acht Euro „gut“ dabei. Mit der Note 1,9 liegt die Magna Sun recht weit vorne. Einen Tick teurer und besser ist die Olivier Monclair von Filtral: 14 Euro und Note 1,8. Damit ist sie fast so gut wie die vier besten Sonnenbrillen. Für einen dieser Testsieger müssen Käufer allerdings gut 100 Euro mehr ausgeben als für die billigste „gute“ Sonnenbrille."

(siehe: http://www.stiftung-warentest.de/online/freizeit_reise/test/1254551/1254551/1260954.html)

Kai hat Recht, wenn schon eine billige Sonnenbrille, dann aber wenigstens eine mit ausreichendem UV-Schutz. Aber ich gebe auch zu bedenken, dass bei den billigen Sonnenbrillen eine weitere Gefahr besteht: Diese Brillen sind in keiner Weise der Sehstärke angepasst. Durch die Krümmung der Gläser kann langfristig die Sehschärfe leiden. Ich persönlich würde immer eine teurere Sonnenbrille vom Optiker, abgestimmt auf meine Augen, bevorzugen.

Preisgünstige Sonnenbrillen haben auch einen guten Lichtschutzfaktor. Schaue mal bei www.SonnenbrillenDesign.de rein, da habe ich sehr gute und vor allem topp - preisgünstige Sonnenbrillen gefunden. Sehen wirklich super aus und die Lieferung für meine 3 Sonnenbrillen ging sehr schnell. Was ich persönlich gut fand, habe eine Sonnenbrille wieder zurück geschickt, war mir leider etwas zu groß, mein Geld für die eine Sonnenbrille war auch gleich nach meiner Rücksendung wieder auf meinem Konto. Ich kann die Seite echt empfehlen!

0

Eine schlechte Sonnenbrille ist besser als keine?? Mit dem Argument könnte man auch mit einem Regenschirm aus dem Flugzeug springen. Ist halt besser als gar kein (Fall)-Schirm. ;)
Entscheidend ist bei Brillen nicht hauptsächlich der Preis, sondern ob ein UV-Schutz vorhanden ist. Bei einer teureren Sonnenbrille ist die Wahrscheinlichkeit sicherlich höher. Eine Sonnenbrille ohne UV-Schutz ist sogar schlechter als keine zu tragen! Der natürliche Reflex, die Augen bei hoher Lichteinstrahlung zu schließen, funktioniert nicht mehr. So kann die schädliche Strahlung ungehindert auf das Auge treffen!

Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass billige Sonnenbrillen auch schon einen vernünftigen UV-Filter haben. Selbst einfaches plastik filtert schon in gewissem Maße.

Was möchtest Du wissen?