Stimmt es, dass Beamte die Mindestpension schon nach fünfjähriger Dienstzeit erreichen können und warum ist das so geregelt (in Zeiten klammer Kassen)?

8 Antworten

Hallo Gilbschleuder,

Sie schreiben:

Stimmt es, dass Beamte die Mindestpension schon nach fünfjähriger Dienstzeit erreichen können und warum ist das so geregelt (in Zeiten klammer Kassen)?

Antwort:

Ja, die Aussage mit den 5 Jahren Mindestdienstzeit ist korrekt und hat nichts mit klammen Kassen zu tun, denn dies ist im Beamtenversorgungsgesetz so geregelt!

Diese Gesetze werden die zuständigen Volksvertreter mit Sicherheit nicht zu Ihren Ungunsten verändern, sondern alles daran setzen, daß deren Pfründe gesichert sind!

Siehe hierzu z.B. unter folgenden Links:

https://beamten-infoportal.de/magazin/news/bundesbeamte-mindestpension-steigt-auf-1660-euro/

http://www.einfach-teilhaben.de/DE/StdS/Alter/Rente_Ruhestand/Beamtenversorgung/beamtenversorgung_inhalt.html?nn=374166¬First=true&docId=375176

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Nach fünf Jahren besteht ein "Anspruch" auf Mindespension. gezahlt wird aber erst nach Eintritt in den (regulären) Ruhestand  und nicht bereits nach 5 Jahren.

Das gilt für Wahlbeamte, weil sie dem risiko unterliegen, in der nächsten Wahlperiode nach vier Jahren nicht mehr gewählt zu werden.

Was möchtest Du wissen?