Stimmt es, dass Aspirin schädlich für Kinder sein kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das hier habe ich dazu gefunden:

Kindern bis zum zwölften Lebensjahr dürfe grundsätzlich kein Aspirin, also keine Acetylsalicylsäure, verabreicht werden, betont Evers. In seltenen Fällen könne dieser bei Erwachsenen beliebte Wirkstoff bei Kindern zu einer heftigen allergischen Reaktion führen, dem so genannten Reye-Syndrom. Für Kinder zugelassen seien dagegen die Schmerzmittel Paracetamol und Ibuprofen. Doch auch diese Medikamente dürften höchstens an zehn Tagen im Monat gegeben werden, damit die Kinder sich nicht daran gewöhnen, so der Kinderarzt.

http://www.mama-tipps.de/news1115.html

Aspirin ist ein Medikament. Und jedes Medikament das wirksam ist kann grundsätzlich auch schädlich sein unabhängig vom Alter. Normalerweise sollte man Kindern aber grundsätzlich keine Schmerzmittel geben, es sei denn der Arzt hat sie verordnet

Die Frage hätte dir eigentlich die Packungsbeilage, die leider die meisten Menschen nicht lesen, beantwortet:

http://beipackzettel.bay-as.de/aspirin/aspirin_500mg.pdf

Im Abschnitt "Kinder" wird ausdrücklich gesagt, das Aspirin bei Kindern nur nach ärztlicher Anweisung verabreicht werden darf, und auch nur wenn bei Fieber alle anderen Methoden nicht wirken. Auch auf das Reye-Syndrom wird hingewisen.

Diese Frage müsste Dir doch dein Kinderarzt oder Apotheker besser beantworten können, als jedes GF-Mitglied, oder?

Was möchtest Du wissen?