Stimmt es, dass Abnehmen reine Kopfsache ist?

6 Antworten

Ja, ist meiner Meinung nach zu 90% reine Kopfsache, wenn Du körperlich keine Probleme hast, die das Abnehmen erschweren, wie z.B. mit der Schilddrüse. Du musst Dich sehr disziplinieren können und es wirklich wollen, d.h. ein Ziel haben. Habe letztes Jahr 13 kg abgenommen (mit einem populären Abnehmprogramm, bei dem man Punkte zählen muss). Wenn Du wischiwaschi eingestellt bist, wirst Du auch nur ein Wischiwaschi-Ergebnis erzielen.

Bravo zu den Kilo. Egal wie. Aber sie sind weg.

0

Vollkommen richtig, dass es eine große Rolle spielt, wie man sein Ziel sieht, ob man es überhaupt sieht. Wenn man jede Maßnahme nur als Tropfen auf den heißen Stein empfindet, der jetzt eh nichts bewirkt, wird's auch nichts. Autosuggestion heißt, sich eine Vision von dem zu machen, was man erreicht haben wird. Also das Ziel schon vorwegzunehmen. Dann stellt sich Dein Geist und Körper in jeder Hinsicht auch darauf ein. Wenn Du allerdings munter weiterfutterst, in der Annahme, die Suggestion wird's schon richten, dann klappt das leider auch nicht ;-)

Wenn Du gesund bist, und eigentlich weißt auf was Du bei gesunder Ernährung achten mußt,und es Dir nur an der Umsetzung amngelt, ist es zu 95 % Kopfsachen. Hier kannst Du bei einem Kurs in Autogenem Training lernen, wie Du Schritt für Schritt Deine Schwierigkeiten in den Griff bekommst. Aus der Entspannung heraus gelingt es hier durch Autosuggestion seine "postiven Vorsätze" (bei dir das Abnehemen, die entsprechend gesunde Ernährung, und Bewegung) umzusetzen. Aber, auch wie die Gewichtszunahme, geht das nicht von Heute auf Morgen,sondern erfordert tägliches Autogenes Training. Bei regelmäßiger Übung kannst Du dir binnen ca. 3 Wochen DEINEN Wunsch so verinnerlichen, dass die Umsetzung für Dich kein Problem mehr darstellt.

Verified by Visa funktioniert bereits zum zweiten Mal nicht - wieso?

Hallo an alle,

ich habe - für das besonders sichere Einkaufen mit Visa- von meiner Bank (DiBA) das Passwort für "Verified by Visa" angefordert.

Ich bekam es zugeschickt, ich verwendete es "Legitimation nicht erfolgreich" und nach 2 Fehlversuchen wendete ich mich an den Bankberater, der mir bestätigte, dass ich in der Theorie alle Schritte korrekt durchgeführt habe. Nach dem dritten erfolglosen Versuch, sendete mir der Mitarbeiter ein neues Passwort zu.

Ich hatte allerdings mit höchster Konzentration, mit mehrmaligem Überprüfen, dass auch die Tastensperre nicht drin ist (etc. pp.) alles korrekt eingegeben.

Nun habe ich mein neues Passwort und der gleiche Fehler tritt wieder auf. Auch dieses Passwort ist leicht einzugeben, ohne Missverständnisse, ebenso die Nummer meiner Kreditkarte.

Ich vermute wirklich, dass irgendetwas da nicht stimmt (und nicht von meiner Seite aus!), denn einmal lass ich mir ja einreden, dass ich es 3 Mal falsch eingegeben habe, aber in der zweiten Runde macht mir das keiner mehr weiß.

Hatte irgendjemand auch ein Problem beim DiBa "Verified by Visa" System?

P.S.: Auch die Wartezeit nach zusenden des Passwortes habe ich exakt eingehalten.

Vielen Dank schon einmal!

Herzliche Grüße, Mystique

...zur Frage

Inkasso Firma - Unberechtigte Forderungsansprüche?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe im Sep. diesen Jahres auf einem Privatparkplatz einer Parkplatz-Firma geparkt ohne ein Parkticket dafür zu ziehen. Die Firma hat mir daraufhin zwei Wochen später eine Rechnung in Höhe von 52,00 € zugeschickt. Ich hab nicht mehr an die Rechnung gedacht. Einen Monat tat sich nichts, doch nun habe ich vor ein paar Tagen ein Schreiben einer Inkasso-Firma erhalten diese erhebt nun eine Gesamtforderung in Höhe von 123,34 € die sich wie folgt zusammen setzt:

**1.) 52,00 € Hauptforderung aus Parkverstoß

2.) 7,50 € Mahnauslagen für Mahnungen vor dem 16.11.15

3.) 4,00 € Ermittlungsgebühren

4.) 0,38 € Zinsen (4,17% p.a.) aus 52,00 €

5.) 59,40 € (49,50 € + 9,90 € Auslagen) Inkassokosten aus Inkassoauftrag (Verzugsschaden)

6.) 0,06 € zusätzliche Zinsen bis 28.11.15 **

Meine Frage ist nun, welche der Forderungs-Positionen seitens der Inkasso-Firma berechtigt sind und welche nicht. Dabei geht es mir vor Allem um die Position 5. Denn meines Wissens nach erkennt die Rechtssprechung (Gemäß § 254 BGB Schadensminderungsobliegenheit) Inkassokosten aus Inkassoaufträgen nicht als sogenannten Verzugsschaden an. Stimmt das? Kann ich mit diesem Argument Position 5 erfolgreich widerrufen? Desweiteren gab es auch keine Mahnschreiben, weshalb sich auch Position 2 erübrigt, oder?

Liebe Grüße Tageskarte

...zur Frage

Wie kann man seine Esssucht bekämpfen? Ich kann bald nicht mehr, wiege fast 150 Kilo.

Ich bin weiblich und 44 Jahre alt und ich bin esssüchtig. Ich kann das essen nicht mehr aufhören und kann mich einfach nicht mehr beherrschen. Ich wog vor meinen Kindern 68 Kilo. Dann nach dem 1. Kind 80 Kilo, nach dem 2. Kind wog ich 100 Kilo, nahm innerhalb von 5 Monaten 48 Kilo ab. Nach dem 3. Kind wog ich wieder um die 100 Kilo, nahm wieder ab bis ich 75 Kilo wog. Dann ging es seit 15 Jahren ständig hoch das Gewicht. Dazwischen nahm ich schon mal 20-30 Kilo ab, aber wieder zu. Aber ich schaffte es immer einmal mit einer Nahrungsumstellung oder so abzunehmen, aber immer wieder verfiel ich in alte Essgewohnheiten. Aber seit 1 Jahr schaffe ich es nicht mehr mit dem Abnehmen und habe in 1 Jahr auch wieder 10 Kilo zugenommen und nun bin ich völlig fertig und wiege fast 150 Kilo. Wie kann ich es endlich schaffen mit dem Essen aufzuhören? Ich würde so gerne abnehmen. Ich weiß alles über gesundes essen und wie man seine Ernährung umstellt und so, aber ich schaffe es nicht! Bitte helft mir mit Euren Tipps. Ich wäre Euch sehr dankbar. So will ich nicht mehr weiterleben. Ich kann nicht mehr.

...zur Frage

kann man mit Yokebe erfolgreich abnehmen, wenn ja in welcher zeitspanne?

Yokebe

...zur Frage

Abnehmen, Gewichtsreduktion --> Fressflash?

Hallo,

Seit etwas über 2 Monate ziehe ich eine low-carb-diät durch. Mein Körper verlangt neuerdings ständig nach allen möglichen fettmachern (naja ist sicher ne kopfsache mit dem verlangen)

Mein Wunsch auf mein traumgewicht zu kommen basiert auf einer Trennung zwischen mir und meinem Partner.

In den 2,5 Jahren habe ich ca. 20 kg zugenommen (die 20 kg überstiegen mein persönliches idealgewicht) ... jetzt habe ich bis zu dem heutigen Tag ca. 17 kg abgenommen (vorher 85 kg/ jetzt 68 kg)... doch aus mir unerfindlichen Gründen habe ich seit etwa 7 Tagen unüberwindbare fressattacken... regelrechte fressflashs!!!

In den 7 Tagen habe ich auch wieder etwas zugenommen (nicht viel aber dafür rasant... scheiß jojo-effekt)

Was stimmt denn auf einmal nicht mit mir? Ich habe diese fressattacken nicht unter Kontrolle... Wer hat Erfahrung damit? Wer weiß einen Rat? Es hat doch die 2 Monate prima geklappt... wenn das so weiter geht war die low-carb umsonst!

P.s. - Appetitzügler hab ich schon probiert, helfen nicht. - einfach nichts essen klappt auch nicht (sonst hätte ich ja keine fressattacken)

Also liebe Leute, ich hoffe auf gute antworten. Ich will mein wunschgewicht endlich mal erreichen

Danke

...zur Frage

wie lade ich mein Alditalk guthaben online auf?

Ich habe Alditalk und will nicht dauernd zu aldi rennen... und mir so eine Aufladekarte holen... ich habe mal gehört das es online gehen soll und man dann seine IBAN nummer eingeben muss... ich habe es mal ausprobiert.. bei mir stand dann irgendwie weis nicht ob es stimmt aber das etwas zugeschickt bekommt und man unterschreiben muss... oder das ich einige minuten warten muss... nach 2-3 stunden kam dann eine Nachricht das mein Guthaben nicht erfolgreich aufgeladen ist... wird da jetzt was zu geschickt oder hab ich was falsch gemacht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?