Stimmt es das Zuchttiere eine kürzere Lebenserwartung haben als Mischlinge?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Mischling, wo auch die Eltern, Großeltern etc, Mixe sind, sind meist robuster. Aber Mischlinge aus zwei Rassen sind nicht robuster und können sogar kranker sein.

Nehmen wir zb einen Mix aus Dogge und Schäferhund. Beide haben Problematiken im Bereich HD (Hüfte). Doggen haben zusätzlich auch noch die Problematik Herz. Nun habe ich einen Mischling aus diesen zwei und beide Eltern hatten/haben diese Problematiken - da kann der Nachkomme alles haben und extrem krank sein.

Aber auch Rassehunde können extrem krank sein, wenn sie zb nicht aus einer bedachten und kontrollierten Zucht kommen sondern aus Vermehrung und keiner auf die Krankheiten der Eltern geachtet hat.

Man kann also nicht sagen - Rassehunde sind besser oder Mischlinge sind besser. Es kommt auf sehr viele Dinge an.

Hinzu kommt, dass man einen eigentlich gesunden Welpen krank machen kann, in dem er eben nicht gut aufwächst, sondern mit Müll gefüttert wird, Würmer hat und und und ....

Es kann also so oder so schlecht laufen.

Daher sollte man wissen, woher der Hund kommt. Ist es ein Rassehund sollte er Papiere haben, bei einem seriösen guten Züchter aufwachsen. In dem Fall wurde auf Inzucht, Erbkrankheiten etc geachtet. Wobei natürlich Moderassen wie Labi und Co. leider oft schon kaputt gezüchtet wurden.

Ich habe mir daher eine Rasse ausgesucht, die absolut unbekannt ist. Die nie in Mode war und wo der Mensch nicht aus optischen Gründen irgendwas geändert hat (zb Schäferhund hinten runtergezüchtet oder Mops ein runderes Gesicht ohne Nase etc.). Desweiteren habe ich mir einen Züchter gesucht, der sehr auf Gesundheit, die richtige Verpaarung achtet, der sehr gut prägt und sozialisiert und der roh füttert. Ich kenne sowohl die Eltern als auch die Großeltern, Tanten und älteren Halbgeschwister meiner Hunde - habe ich vorher alle schon gekannt bevor ich meine Hunde als Welpen holte. Mein Rüde ist jetzt 5,5 Jahre, meine Hündin 20 Monate und noch nie war einer krank. Auch ihre Eltern und Großeltern sind gesund. Der Großopa meiner Hündin ist jetzt 14 Jahre alt und immer noch gesund.

Dennoch habe auch ich keine Sicherheit, da es immer mal zu Krankheiten kommen kann, die zb daran liegen, dass ich Fehler mache oder an der Umwelt etc. Aber ich habe eine robuste Rasse und das ist schon viel wert.

Nein das stimmt nicht.

Bei einem Mischling kommen ja zwei oder mehrere Rassen zusammen, wenn dein Mischi alle neg. Gene von den Eltern aufgesammelt hat, dann kann es sich bei deinem Mischling sogar um einen sehr kranken Hund handeln.

Bei einer ordentlichen Zucht kommt keine Inzucht vor - eine direkte schon mal auf keinen Fall.

Es gibt aber Rassen, die auch als Zuchthund schon mit Schwachstellen und zuchtbedingten Krankheiten geboren werden - solche Zuchten sollte man unterbinden, indem man keine Tiere dieser Rassen kauft.

Ein Mischling ist entgegen der landläufigen Meinung kein gesünderer Hund als ein reinrassiger Hund. Die Lebenserwartung wird von vielen Faktoren beeinflusst.

Rasse, Haltung, Fütterung, Vorsorge, Bewegung und soziales Umfeld, und bei manchen davon kann man aktiv was tun um die Lebenserwartung des Hundes zu verbessern.

Nein, das stimmt nicht generell. Auch ein Mischling kann eine ungünstige Anlage om Rasseelternteil erben. Allerdings gibt es Qualzuchten, die aufgrund ihres krankgezüchteten Organismus (zu groß, zu klein, keine Nase, kein Platz fürs Gehirn im Kopf usw.) eine durchschnittlich deutlich geringere Lebenserwartung haben.

Die durchschnittlich höchste Lebenserwartung haben mittelgroße Hunde solide gezüchteter Rassen mit Hundekopf, Hundegebiß usw.  oder Mischlinge von diesen oder Mischlinge, deren Vorfahren noch nie einen Rassestandard hatten. 

Hunde: stimmt es, dass mischlinge länger leben?

Ich hab gehört, dass mischlinge so 22 werden und reinrassige um schnitt um die 15.stimmt das?

...zur Frage

Wie kann man einen Hund züchten?

Kann mir das jemand unkompliziert und schnelle erklären?

...zur Frage

Haben weiße Hamster eine kürzere Lebenserwartung als andere?

Hab mal gehört, dass weiße Hamster einen Gendefekt haben und deswegen nicht so lange leben. Stimmt das denn?

...zur Frage

Hund gesucht. Husky Labrador mischling?

Hallo,

Ich will mir demnächst einen mischlings Hund anschaffen.

Leider bin ich noch relativ neu auf dem Gebiet, und möchte euch um Rat fragen.

Ich suche eine kleine Hunderasse(so Beagle, Jack russel größe)

Meine reinrassigen Favoriten, die leider etwas zu groß sind, sind: Schäferhund, Husky, Labrador. sind?

gibt es nicht eine Kreuzung mit einier dieser Hunde, die "klein" sind.

oder andere Hunde, die klein sind und "schön" sind.

...zur Frage

Gelten Mischlinge, zwischen Stafford-Schäferhund-Husky auch als Kampfhunde?

Die Mama ist reinrassige Stafford und der Pappa ein Schäferhund-Husky- Mix!

...zur Frage

Hat jemand erfahrung mit der Rasse Labrador oder Schäferhund(Mischling und was ist besser)

Ich bekomme diesen Sommer ein Hund.Ob Reinrassig oder nicht weiß ich nicht ...ich wollte fragen ob jemand erfahrun mit diesen Hunden hat Labrador,Schäferhund oder mit Mischlingen.Ich hatte selbst mal ein Hund und weiß was auf mich zu kommt ;)Sind Mischlinge gesünder als Reinrassige Hunde?Oder nur Gerücht ... Freu mich auf eure Antworten !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?