Stimmt es, das zu viel Medien Konsum die Psyche kaputt macht?

5 Antworten

Ganz alleine daran dürfte das nicht liegen.

Eher an deinen Problemen und Ressourcen: Hattest du jemanden zum Reden und für gemeinsame Aktivitäten, hattest du ein anderes Hobby, wie hast du den Medienkonsum verarbeitet?
Wer bspw. online, liest oder Videos schaut und sich davon zu Aktivitäten inspirieren lässt, der wird ja aktiv. Oder wer Onlinespiele mit anderen spielt, der entwickelt Ehrgeiz.

Ich würde den Fokus auf die Ressourcen legen - was baut dich auf, was entspannt dich, kannst du mehr davon in deinen Alltag einbauen?

Naja vielleicht liegt es eher daran, dass du vielleicht keine richtige Aktivitäten hast so wie Fußball, Fitness oder was auch immer halt draußen. Zuviel Internet macht einen kaputt, aber man kann es nicht auf die sozialen Netzwerke schieben.

Ich zocke selbst 5-6 am Tag und gehe jeden Tag raus wie zur Theme Erding oder Lasertag.

Ist halt Abwechslung

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es kann dazu Beitragen ist aber nicht der Einzige Punkt. Je nachdem wie dein Belohnungszentrum funktioniert und was du konsumiert hast, konnte dein Gehirn schaden nehmen, er wäre aber nicht so groß, dass man wider mit vernünftigen Tagesablauf hinkriegen würde

Definitiv, vor allem Tik Tok und Instagram… Da sich dort die Menschen vergleichen und ihr Leben als Kontrast sehen…

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zu viel von allem, schädigt dich

Was möchtest Du wissen?