Stimmt es das zocken nicht so schlimm ist wie Fernsehen?

6 Antworten

das ist immer davon abhängig was man zockt bzw im TV schaut.

Ich schaue aktuell jeden Sonntag mit meinem Enkel wie damals schon mit meinen Kindern zum Frühstück 2 Folgen Es war einmal. Das ist definitiv nicht schädlich. Für PC ist er noch zu jung aber wenn er in die Schule kommt hab ich da auch gute und praktische Lernsoftware

Zocken erfordert Konzentration und Gedächtnis, manchmal auch Reflexe oder logisches Denken. Fernsehen erfordert nichts.

Die Dosis macht das Gift, so ist es auch beim Medienkonsum

Wenn ein Kind so lange an den Medien sitzt das es unbeweglich wird. Nicht richtig sprechen und schreiben lernt und keine sozialen Kontakte aufbaut, dann ist es schlimm, egal ob das Medium nun der Fernseher oder die Konsole/PC ist.

Generalisieren würde ich das Thema aber nicht. Wenn ich mein Kind am Wochenende eine oder zwei Stunden Minecraft zocken lasse, dann ist das ok, wenn anderes nicht darunter leidet

Beim zocken musst du dich konzentrieren und lernst evtl. auch etwas. Ausserdem kann man mit Freunden zocken und ein bisschen Zeit vertreiben mit anderen Leuten.

Beim zocken arbeitet dein Gehirn beim Fernsehen eher weniger da ist durchaus was dran

Was möchtest Du wissen?