Stimmt es das wenn man in der Pubertät abnimmt, dass man später dick wird?

4 Antworten

Also dick wird man, wenn man sich ungesund ernährt, was meistens noch zusammenhängt mit den entsprechenden Genen und fehlendem Sport.

Es kommt drauf an WIE du abnimmst. Nimmst Du ab indem Du dich runterhungerst dann bringt das nichts, denn du kannst ja nicht dein ganzes Leben hungern, das Gewicht geht also früher oder später wieder rauf. Wenn du dauerhaft abnehmen willst, dann solltest du dir eine gesunde Essgewohnheit antrainieren. Wenn du eine Essgewohnheit hast, die du dauerhaft einhalten kannst (Keine Diät oder so, kein Verzicht, sondern ausgewogen, so dass du dich zufrieden fühlst) dann spielt das Alter keine Rolle. Also das war ziemlicher Quatsch, was du da gehört hast.

Weiterhin frage ich mich grade, was du unter "dick werden" verstehst. Wenn du als Mädchen älter wirst entwickelt sich natürlich dein Körper und an manchen Stellen ist es dann ganz normal, wenn du fülliger wirst. Das hat dann aber nicht mit "dick werden" zu tun, sondern damit, dass du in deine Figur als Frau hineinwächst.

Beste Grüße

das ist quatsch man kann jederzeit abnehmen wenn man es will das hat nichts mit dem Alter zutun. wenn du in der Pubertät abgenommen hast und so bist wie du es immer sein wolltest und jetzt 18 wirst wirst du nicht automatisch dicker außer du achtest nicht mehr auf deine Ernährung und machst kein Sport

Nein das ist kompletter Unsinn und lässt sich auch pauschal nicht sagen. Warum sollte es auch so sein, du fängst ja nicht aufeinmal mit 18 an alles zu verdrücken was dir in die Quere kommt. Nimm ruhig ab!

Was möchtest Du wissen?