Stimmt es das nichts schneller sein kann als das Licht?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ein Teilchen mit Ruhemasse kann c (Lichtgeschwindigkeit im Vakuum) nicht erreichen (siehe auch relativistische Massenzunahme). Bereits ein Proton kann dies also nicht (und alles, was schwerer ist, natürlich auch nicht).

Photonen haben keine Ruhemasse, und können (müssen) diese Geschwindigkeit im Vakuum haben. In Materie sind auch sie langsamer.

Das ist ein physikalisches Limit, kein Limit, was mit der technischen Machbarkeit zusammenhängt. Die Relativitätstheorie gehört zu den am besten belegten Theorien der Physik, ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass an diesem Limit die Zukunft etwas ändern kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt es das nichts schneller sein kann als das Licht?

Nein. Es gilt dies nur für energetische Phänomene. Der Lichtfleck, den ein Laser auf einem Himmelskörper wirft, ein Schatten oder eine im Vorfeld verabredete La-Ola kann schneller sein - und ist dann in jedem Koordinatensystem schneller.

Könnten Menschen nicht in Zukunft schneller sein als das Licht?

Nein. Das ist kein technisches Problem, sondern ein physikalisches.

Schon Galilei erkannte, dass die Naturgesetze unabhängig davon sind, welchen Bewegungszustand das verwendete Bezugssystem hat (deshalb haben wir die Erde so lange für ruhend gehalten).

Maxwells Gesetze der Elektrodynamik und die aus ihnen folgende Ausbreitung elektromagnetischer Wellen (also Licht) isotrop mit c ist ein Naturgesetz und unterliegt Galileis Relativitätsprinzip. Genau darauf baut Einsteins Spezielle Relativitätstheorie (SRT) auf.

Ein Koordinatensystem K' bewege sich relativ zu K mit v. Ein Lichtsignal, das sich relativ zu K mit c in dieselbe Richtung bewegt, bewegt sich auch in K' mit c in diese Richtung, so merkwürdig es klingt. Statt dass das Lichtsignal in K' langsamer wäre, ist nur seine Frequenz geringer und die Wellenlänge größer.

Tatsächlich kann man sich - bezogen auf die Bordzeit τ - schneller als mit c durch den Raum bewegen, nämlich mit

(1) dx/dτ = γv mit γ := 1/√{1 – (v/c)²}

aber eben nicht, ohne sich zugleich schneller als gewöhnlich, nämlich mit γ durch die Zeit zu bewegen, und als Quotient kommt

(2) dx/dτ/(dt/dτ) = dx/dt < c

heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Physiker stellen Regeln auf und solange sie nichts schnelleres messen, ist eben nichts schneller und ist für die fomulierten Gesetze unwichtig.

Dass sich nicht alles, was wir nicht kennen, an die menschlich definierten Regeln halten muss, ist eine andere Sache. Das wird dann eine Rolle spielen, wenn es erkennbar wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixCrafting
05.05.2016, 22:12

schön ausgedrückt

0
Kommentar von SlowPhil
05.05.2016, 23:14

Die Physiker stellen Regeln auf und solange sie nichts schnelleres messen, ist eben nichts schneller…

Das ist nun wirklich Quark. Zum einen stellen Physiker nicht willkürlich Regeln auf, sondern sie formulieren Regeln, die sie für gültig halten. Eine Regel, die zutrifft, tut dies unabhängig davon, ob ein Physiker auf den Trichter kommt.

Zum anderen wäre es ziemlich albern, eine derart apodiktische Behauptung wie die, es gebe nichts Schnelleres als Licht, allein auf einer so wackligen Grundlage zu behaupten wie der, dass man zufällig noch nichts Schnelleres gemessen hat.

Nein, eine Allgemeingültigkeit beanspruchende Aussage wie die o.g. bedarf schon einer solideren Begründung.

1

In der Theorie wird tatsächlich auch eine Überlichtgeschwindigkeit betrachtet, die größer als Lichtgeschwindigkeit ist.

Ob sich aber real bestimmte Materie im Vakuum des Raumes wirklich nicht mit einer Geschwindigkeit größer c bewegen kann, ist noch nicht abschließend geklärt, auch wenn die Überlichtgeschwindigkeit von einem Großteil der Wissenschaft abgelehnt wird und in der "Alltagsphysik" ohnehin keine Rolle spielen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange wie Einsteins Relativitätstheorie Bestand hat leider nicht. Jedoch gibts eine hypothetische Möglichkeit, schneller als Licht am Ziel anzukommen ohne schneller als das licht zu sein. Ein Schwarzes Loch beispielsweise... Sind aber alles nur Gedankenexperimente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein theoretisches Teilchen, das Tachyon, dass schneller sein kann als das Licht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorerst nicht, da man je km/h Geschwindigkeit schwerer ist. Da Licht sehr schnell ist (ich glaube alpha-Teilchen o.Ä. sollen schneller sein, was dann aber alle Theorien über'n Haufen wirft). Das heißt: Es ist zzt. und wahrscheinlich die nächsten 100-1000 Jahre nicht möglich eine Maschine zu bauen, die dem Druck, Gewicht und der Geschwindigkeit stand hält, geschweige denn so schnell werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wissen vieles noch nicht, es kann sein, dass bestimme Gesetze, die Physiker mit jetzigem Wissen aufgestellt haben bald als fehlerhaft erkannt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiß man nicht, das Problem ist das man es nicht messen könnten. Geräte wären zu langsam und "sehen" würden wir Menschen es auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Physikalisch unmöglich, weil das die Masse beeinträchtigen würde

Ausserdem: Wenn du solche Geschwindigkeit hättest, wäre der Aufprall von nur einem Staubkorn verherend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich, wir kennen ja die Zukunft nicht also wissen wir nicht was dabei alles passiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein die ausdehnung des raumes ist schneller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts kann schneller sein als das Licht- Wir können nur annähernde Lichtgeschwindigkeit erreichen - 2013 wurden zuletzt 99,7% der Lichtgeschwindigkeit von Briten erreicht, aber Teilchen können keine Lichtgeschwindigkeit erreichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das gleiche mit der Frage ob 1+1=2 wirklich so ist, wenn einer beweisen kann das es zum Beispiel 2,1 ergiebt muss ALLES auf der Erde neu berechnet werden und es gäbe komplettes Chaos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Überlichtphänomene schon immer. Sie sind auch mit der heutigen Physik vereinbar. Aber man kann keine Informationen damit transportieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das einzige was schneller ist als das Licht bin ich wenn ich was angestellt habe und meine Mutter mich ruft.

Jetzt im ernst soweit wurde nichts anderes gemessen was schneller als das Licht sein könnte aber es ist auch verdammt schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?