Stimmt es das man sich so beim Joint ziehen nicht strafbar macht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Mari1000,

die Aussage des Polizisten ist korrekt. Selbst wenn man z.B. einen Joint der die Runde macht, kurz an sich nimmt um den Joint zu rauchen macht sich nicht strafbar.

Strafbar macht sich lediglich der, der BTM

  1. unerlaubt anbaut,
  2. herstellt,
  3. mit ihnen Handel treibt,
  4. sie, ohne Handel zu treiben, einführt, ausführt, veräußert, abgibt,
  5. sonst in den Verkehr bringt,
  6. erwirbt oder sich in sonstiger Weise verschafft,
  7. besitzt

Hier führen einige meiner Vorredner an, dass man BTM nicht konsumieren kann, ohne im Besitz des BTM zu sein.

Das ist schlichtweg falsch.

Die Definition von Besitz lautet: Besitzen ist die Herbeiführung oder Aufrechterhaltung eines tatsächlichen, auf nennenswerte Dauer ausgerichteten und von eigener Verfügungsmacht gekennzeichneten bewussten Herrschaftsverhältnisses über das Betäubungsmittel.

Wer also nur kurz das BTM an sich nimmt um es unmittelbar danach zu konsumieren, kommt nicht in den Besitz, weil es an der auf Dauer ausgerichteten Handlung fehlt.

Schöne Grüße
TheGrow

Etwas komische Technik. 

Der Konsum von illegalen Drogen ist nicht strafbar. Alles andere aber schon (also Anbau, Besitz, kaufen, verkaufen, weitergabe etc.).

Wenn jetzt wie durch Zauberhand ein brennender Joint auf einem Ast irgendwo auftaucht, dann besitzt du ihn ja nicht und hast ihn auch nicht gekauft oder angebaut, daher darfst du ihn konsumieren ohne dass es strafbar wäre.

Allerdings taucht so ein Teil normalerweise nicht aus dem Nichts auf. Irgendjemand muss ja das Gras besorgt haben und den Joint gedreht haben, bevor er auf dem Ast gelandet ist. Das ist wiederum strafbar

ja... so ähnlich

der Kauf ist strafbar, der Konsum nicht.

das fällt noch unter dem Aspekt du musst wissen was du deinen Körper antust

Ich habe schon oft hier geschrieben daß Polizeibeamte viel reden, wenn der Tag lang ist. So ist es auch hier.

Drogenkonsum ist nicht strafbar.


So einfach ist es auch wieder nicht, solange du den Joint nicht besitzt machst du dich nicht strafbar, der Konsum ist ja legal. Jedoch müsste jemand den Ast hingestellt haben und den Joint rein getan haben, genau so wie mit dem Running Gag mit dem Affen, jemand muss den Affen dressiert haben.

Also so einfach ist es auch wieder nicht. 

maxim65 29.07.2016, 15:06

Naja ich weiss nicht ob diese Spitzfindigkeiten wirklich helfen würden aber in dem der Joint auf dem Boden liegt bzw im Ast steckt könnte man davon ausgehen das man das Eigentum an dem Joint aufgegeben hat bzw. nie besessen hat. Die Frage ist ob man sich den Joint durch das ziehen wieder aneignet wenn auch nur temporär usw. Aber ich denke das alles ist ohne praktische Bedeutung,.

0
user6363 29.07.2016, 15:06
@maxim65

Ja, ist eher um Jurastudenten zu Ärgern :D

So genau ist es auch nicht geregelt, auch wegen dem Konsum, denn ab wann ist es denn Konsum und so weiter...

0
winstoner14 29.07.2016, 15:12

Gesetze sind meist ziemlich kompliziert :p

0

Der Konsum an sich ist nicht strafbar. Der Besitz von Cannabis hingegen schon

Ja, da hat er das "Besitztum" sogar mal ganz genau ausgelegt.

Der Punkt ist: Der Konsum ist straffrei. Der Besitz nicht.

Nun ist natürlich die Frage wie soll ich denn konsumieren ohne den tatsächlichen Besitz über den Joint auszuüben???

Die meisten Kommentare zur Rechtssprechung sagen zu diesem Thema: Wenn in einer Runde ein Joint rumgeht, so ist es nicht strafbar wenn du ihn in die Hand nimmst um daran zu ziehen und dann weitergibst.

Du hast dann zwar theoretisch kurzfristig die tatsächliche Gewalt, also den Besitz über den Joint ausgeübt, dieser ist jedoch unerheblich.

Streng genommen hat dieser Polizeibeamte jedoch recht.

FG.

Raider

Was möchtest Du wissen?