stimmt es das man planzen nicht ins schlafzimmer stellen soll und warum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hat weniger mit dem Stoffwechsel (tagsüber wird O2 produziert, nachts aber auch CO2) der Pflanzen zu tun, sondern eher mit der Belastung durch Schimmelpilzspuren aus der Blumenerde.

Menschen mit geschwächtem Immunsystem sollten also auf Topfpflanzen in Erde im Schlafzimmer oder sogar in der ganzen Wohnung verzichten.

Allerdings haben Pflanzen auch eine positive Wirkung auf das Raumklima, weil sie Wasser verdunsten und sogar Schadstoffe binden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Pflanze im Zimmer und direkt hast du "Landluft" drinne? So läuft das nicht... Höre ich zum ersten Mal von, habe bei mir im Schlafzimmer auch Pflanzen drinne stehen und ich lebe noch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist weder gesund noch ungesund, Pflanzen sind einfach schön im Zimmer. Argumente zwischen Sauerstoffgehalt (absoluter Quatsch, das wäre nicht messbar) und Schimmelsporen (solange der Topf nicht sichtbar vor sich hinschimmelt, aber so etwas stellt man sich ja nicht hin) kannst Du vergessen. Landluft ist auch nicht anders als Stadtluft, und eine Pflanze hat damit nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt sowohl auf die Pflanze als auch auf das Schlafzimmer und die Schlafgewohnheiten an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pflanzen machen nur Frischluft wenn Licht auf die Blätter scheint

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?