Stimmt es, das man bei Kündigung nach den 30.6 Anspruch auf vollen Urlaub hat?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn Du dieses Jahr noch bei keinem anderen AG Urlaub hattest und bis zum Ende der Kündigungsfrist schon länger als sechs Monate im Betrieb warst, hast Du Anspruch auf mindestens den gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub von vier Wochen.

Was steht denn zum Urlaub im Arbeitsvertrag? Gilt ein Tarifvertrag? Gibt es im Arbeits-/Tarifvertrag eine "Zwölftelregelung" beim Urlaub? Wie viele Tage/Woche arbeitest Du?

Wenn es keine Zwölfelregelung im Arbeitsvertrag gibt und auch kein entsprechender Tarifvertrag Anwendung findet, hast Du (sollten die o.g. Voraussetzungen erfüllt sein) Anspruch auf die kompletten 30 Urlaubstage.

Gibt es eine Zwölftelregelung bekommst Du für jeden vollen Monat des Arbeitsverhältnisses 1/12 des vereinbarten Jahresurlaubs. Wenn Du am 31. Juli den letzten Arbeitstag hast, beträgt Dein Anspruch bei einer Zwölftelung 17,5 Urlaubstage.

 Da Du aber auf alle Fälle Anspruch auf den kompletten gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub hast, wäre Dein Anspruch 20 Urlaubstage.

Das bezieht sich jetzt auf eine 5-Tage-Woche. Bei einer 6-Tage-Woche beträgt der gesetzliche Mindesturlaub 24 Urlaubstage.

Man kündigt übrigens zum Monatsende und nicht zu einem 1. eines Monats.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir steht nur der aliquote Anteil des Jahresurlaub zu und natürlich der übrige Resturlaub von den vergangenen Jahren/Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast tatsächlich den Anspruch auf Abgeltung des vollen Urlaubs!

Ich weiß es aus eigener Erfahrung und mußte mit Hilfe eines Rechsanwaltes auch darum kämpfen, da selbst AG nicht immer darüber informiert sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Anspruch auf den vollen Urlaub. Wenn es Theater gibt nimm einen Anwalt. Was sonst noch an Urlaub offen ist steht dir auch zu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du bereits seit mindestens 6 Monaten in dieser Firma arbeitest, dann hast du Anspruch auf die vollen 30 Tage.

Offiziell hast du dann bei deinem neuen Arbeitgeber für dieses Jahr keinen Urlaubsanspruch mehr, aber kaum ein Arbeitnehmer sagt soetwas in der neuen Firma.

ich denke mal, dass er dir zum 31.07. kündigt und nicht zum 01.08.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wird dir Aliqot berechnet, das heisst pro jahr 25 urlaubstage, es wird noch resturlaub ausbezahlt, und den Anpruch auf neuen urlaub wird Aliquot berechnet, nach eintritts und austrittsdatum

lg

Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du mindestens  6 monate im Betrieb,steht Dir bei Kündigung nach 30.06 der volle Urlaub zu, vorher wird Anteilig gewährt.


§ 4 BUrlG




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
22.06.2016, 10:36

Super! Danke!

0

Ja... Sobald die Hälfte vom Jahr vorbei is hast du Anspruch auf den kompletten Jahresurlaub auch wenn das Arbeitsverhältnis vor Jahresende endet. Bei 30.06. kann es zur Auslegungsache werden, bei 15.07. is es eindeutig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seit wann bist du im unternehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
22.06.2016, 10:27

3 Jahre

0

auf den Mindesturlaub!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?